Fußball-Bezirksliga: – Vieles beim FC Wallbach erinnert an das Frühjahr 2012. Damals kam die von Roland Mutter trainierte Elf mit zehn Punkten aus der Winterpause, holte danach 31 Zähler und blieb in der Liga. Ganz so extrem war es dieses Mal zwar nicht, doch nach der zweiten Serie von fünf Niederlagen in Folge, brannte vor Ostern der Baum

Zuversicht: Nach drei Siegen in Folge flattert das Fähnchen des FC Wallbach wieder fröhlich im Wind.
Zuversicht: Nach drei Siegen in Folge flattert das Fähnchen des FC Wallbach wieder fröhlich im Wind. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Die Wallbacher besannen sich ihrer Tugenden, gewannen 1:0 beim FC Erzingen, legten das wichtige 2:1 gegen den FC RW Weilheim nach und stehen nun, nach dem verdienten 3:0 beim SV Jestetten, mit 32 Punkten glänzend da – sind aber noch nicht endgültig gerettet.

Das könnte Sie auch interessieren

Den Erfolg beim heimstarken SV Jestetten, der bislang nur dem TuS Efringen-Kirchen unterlegen war, leitete Christian Albiez noch vor der Pause ein: „Wir haben eine verdiente Niederlage kassiert“, schimpfte Trainer Michele Masi nach einem enttäuschenden Auftritt: „Wir haben versucht, Fußball zu spielen. Das ging in die Hose. In den Zweikämpfen waren wir meist zweiter Sieger.“

Nach der Pause erhoffte sich Masi eine Verbesserung, doch er wurde enttäuscht: „Eigentlich hatten wir während der gesamten Woche dafür gearbeitet, dieses Spiel zu gewinnen. Ich hoffe nicht, dass es an der Einstellung gelegen hat.“

Zumindest der Siegeswille war bei den Wallbachern stärker. Das registrierte auch Sportchef Florian Hoschke, der ohne den privat verhinderten Philipp Bayer an der Seitenlinie auskommen musste: „Wir haben Simon Wunderle neben Manuel Wehrle in die Innenverteidigung gestellt, hatten somit Matthias Hottinger frei fürs Mittelfeld“, sah Hoschke einen entscheidenden Kniff: „In der zweiten Hälfte hatten die Jestetter nur noch eine Torchance.“ Wunderle hatte seine Zusage erst am Abend zuvor gegeben, kam außer der Reihe von seinem Studienort Stuttgart zum Spiel.

In der Schlussphase zementieren die Wallbacher ihren dritten Sieg in Folge. Erst traf der kurz zuvor eingewechselte Maximilian Engel aus der „Zweiten“ mit seinem ersten Bezirksliga-Tor zum 2:0. Sechs Minuten später schlug Albiez ein zweites mal zu.

SV Jestetten – FC Wallbach 0:3 (0:1). – Tore: 0:1 (35.) Albiez; 0:2 (79.) Engel; 0:3 (85.) Albiez. – SR: Felix Ehing (Engen). – Z.: 100.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier