Fußball-Bezirksliga: In einem in der ersten Hälfte eher schwachen, nach der Pause aber abwechslungsreicheren Bezirksligaspiel schlägt der SC Konstanz-Wollmatingen den TSV Aach-Linz mit 3:1, obwohl die Gäste früh durch einen völlig berechtigten Strafstoß in Führung gingen.

Gästeführung durch Strafstoß

Video: Jürgen Rössler

Nach dem ersten gegenseitigen Abtasten wurde der schnelle Patric Scherer steil geschickt, Clemens Röder im SC-Tor zögerte kurz und kam dann zu spät, so dass er sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste. Der Strafstoßpfiff von Schiedsrichter Philipp Gaßner war die logische Konsequenz und TSV-Spielführer Todor Staykov ließ sich die Chance zum Führungstreffer nicht entgehen.

Zunehmend kamen die Gastgeber besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleich, während die Gäste nun versuchten, den knappen Vorsprung abzusichern, ohne selbst für weitere Gefahr zu sorgen.

Gastgeber machen Druck

Video: Jürgen Rössler

Nachdem die Gastgeber klare Chancen ausgelassen hatten, gelang dann kurz vor dem Seitenwechsel doch noch der hochverdiente Ausgleich, als Robert Scheel im Gästestrafraum abstauben konnte. Fast sogar noch die SC-Führung vor der Pause, doch ein Kopfball streift lediglich die Latte.

Video: Jürgen Rössler

Wie die erste Hälfte endete, so begann die zweite, mit einem SC-Lattentreffer durch Nicolas Gamp. Besser zielte Gamp dann aber in der 66. Spielminute, als er nach schöner Vorarbeit von Javan Sarbarabady zum 2:1-Führungstreffer einschob.

Klare SC-Chancen

Video: Jürgen Rössler

Nun mussten die Gäste wieder mehr für das Spiel machen, so dass die Partie an Tempo gewann und der SC Räume für Konter bekam. Die klareren Chancen hatte aber weiterhin Konstanz-Wollmatingen.

Die Vorentscheidung

Video: Jürgen Rössler

Das fast logische 3:1 in der 78. Minute durch Aurelio Baratta war dann die Vorentscheidung.

Sehr positiv fiel auf, dass SC-Trainer Iannone mit Disziplinproblemen seiner Elf kompromisslos umgeht. So wurde ein Spieler nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung wieder aus dem Spiel genommen, nachdem er unangenehm auffiel.

Tore: 0:1 (13.) Staykov (Strafstoß), 1:1 (42.) Scheel, 2:1 (66.) Gamp, 3:1 (78.) Baratta. – SR: Gaßner. – Z: 140.

Spieler des Spiels I: Nicolas Gamp sorgte nicht nur für den 2:1-Führungstreffer, er war auch sonst ein Aktivposten in seiner Elf.
Spieler des Spiels I: Nicolas Gamp sorgte nicht nur für den 2:1-Führungstreffer, er war auch sonst ein Aktivposten in seiner Elf. | Bild: Jürgen Rössler
Spieler des Spiels II: Daniel Lohr musste zwar auf einer für ihn ungewohnten Position, links in der Defensive, doch er löste diese Aufgabe gut.
Spieler des Spiels II: Daniel Lohr musste zwar auf einer für ihn ungewohnten Position, links in der Defensive, doch er löste diese Aufgabe gut. | Bild: Mirjam Schultheiß

Alles zur Bezirksliga Bodensee finden Sie hier