Fußball-Bezirksliga: Türkischer SV Singen – FC Anadolu Radolfzell 1:1 (0:0). – Vor der Pause sahen die zahlreichen Zuschauer im Singener Hardt-Stadion kaum sehenswerte Spielzüge, denn Fehlpässe prägten das Spiel.

Kaum Gefahr bei Standards

Video: Jürgen Rössler

Auch die wenigen Standards wurden von beiden Teams geradezu nachlässig ausgeführt, so dass die beiden Torhüter einen eher ruhigen Nachmittag erlebten.

Wenig Sehenswertes

Video: Jürgen Rössler

Zwei längere Verletzungspausen und das zunehmend schlechter werdende Wetter trugen auch nicht gerade zur Verbesserung des Spielflusses bei, so dass nach 45 Minuten jeweils ein spektakulärer Abschlussversuch festzuhalten war. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Platzherren zwar ein wenig die Kontrolle, wirklich Gefahr erzeugten sie aber nicht.

Überraschende Gästeführung

Video: Jürgen Rössler

Etwas überraschend dann der Führungstreffer für die Gäste. Ugur Karaotcu trieb den Ball weit in die Singener Hälfte, sein Pass zur Mitte kam zu Yannick Lauber, der zur Mitte zog und Ahmet Hakan auflegte, der platziert abschloss. Nun verstärkten die Platzherren zwangsläufig ihr Bemühen, während die Gäste nun eher auf Torsicherung agierten, was ihnen über lange Strecken auch recht gut gelang.

Video: Jürgen Rössler

Ausgleich in letzter Sekunde

Mit der letzten Aktion des Spieles, einer Ecke in der 94. Spielminute, dann doch noch der leistungsgerechte Ausgleich, als sich alle Akteure samt TSV-Keeper Tolga Demirkiran im Gästestrafraum einfanden und Mustafa Almedar aus kurzer Distanz zum vielumjubelten 1:1 einnetzte.

Video: Jürgen Rössler

Sicherlich hätte man sich von dem Spiel mehr erhofft, doch bleibt positiv festzustellen, dass der Nachbarschaftskampf im Wesentlichen sehr fair ablief.

Tore: 0:1 (64.) Hakan, 1:1 (94.) Alemdar. – SR: Aykut Demiral. – Z: 350.

Spieler des Spiels I: Esad Plavci reichte eine eher durchschnittliche Leistung, um in seiner Mannschaft positiv aufzufallen.
Spieler des Spiels I: Esad Plavci reichte eine eher durchschnittliche Leistung, um in seiner Mannschaft positiv aufzufallen. | Bild: TSV Singen
Spieler des Spiels II: Veysal Kayantas war Dreh- und Angelpunkt seiner Elf. Wenn die Nummer 10 von Anadolu noch lernt, dass es für Diskussionen keine Punkte gibt, dann kann er ein wichtiger Spieler für seine Elf werden.
Spieler des Spiels II: Veysal Kayantas war Dreh- und Angelpunkt seiner Elf. Wenn die Nummer 10 von Anadolu noch lernt, dass es für Diskussionen keine Punkte gibt, dann kann er ein wichtiger Spieler für seine Elf werden. | Bild: FC Anadolu Radolfzell

Alles zur Bezirksliga Bodensee gibt es hier