Fußball-Bezirksliga: Wenn es in der Bezirksliga zum ersten Mal um die SÜDKURIER-Torjägerkanone geht, ist er derzeit ganz vorne mit dabei: Marcel Simsek vom CFE Independiente Singen. Er steht mit 17 Treffern an der Spitze der Torjägerliste.

Simsek hat zwei ernsthafte Konkurrenten

Dass er dort oben stehen würde, hatte der 30-Jährige zu Beginn der Saison allerdings nicht erwartet. „Da gibt es andere Spieler, bei denen ich es eher geglaubt habe“, so Simsek. Besonders seine Konkurrenten Antonio Greco und Markus Müller vom Hegauer FV sieht er als Kandidaten für die Torjägerkanone an.

Antonio Greco lauert

Greco hat mit 16 Treffern nur ein Tor weniger als Simsek. „Ich komme einfach nicht zu so vielen Torchancen“, sagt Simsek mit einem Schmunzeln. Denn mit Platz elf ist Aufsteiger Independiente nur knapp von den Abstiegsrängen entfernt und tut sich in der Bezirksliga manchmal noch schwer.

Viel Leidenschaft und Herzblut

Dabei hat Simsek die besten Voraussetzungen für die Torjägerkanone, spielte bereits in der Regionalliga für den SC Pfullendorf, in der Oberliga für den FC Singen 04 und den FC 08 Villingen und in der Verbandsliga für Singen und Radolfzell. Nun tritt er für CFE an, war mit zwei Toren im Relegationsspiel 2018 maßgeblich am Aufstieg aus der Kreisliga beteiligt. „Der Präsident des Clubs ist der Vater eines sehr guten Freundes und wie ein Vater für mich“, erklärt Simsek. Und was passiert, wenn Simsek mit Leidenschaft und Herzblut aufs Spielfeld geht, zeigt die Statistik.

Mehr als die Hälfte

Mit 17 Treffern hat er mehr als die Hälfte aller CFE-Tore (30) erzielt – ein Wahnsinnswert. Da ist CFE-Trainer Neno Rogosic froh, so einen Spieler zu haben. „Ein guter Kerl, der immer alles gibt“, beschreibt er seinen Stürmer. Mit seiner Art sei Simsek gut für die junge Mannschaft, so Rogosic. Er ist sich sicher: „Am Ende wird er 30 oder mehr Treffer haben und an der Spitze stehen.“ Für Simsek wäre das, gemeinsam mit dem Klassenerhalt, der natürlich Priorität habe, ein Traum, so der 30-Jährige.

Es wird spannend bleiben

„Ich glaube, dass es bis zum Ende spannend bleibt“, sagt HFV-Trainer Ronny Warnick über das Rennen um den Titel als Torschützenkönig. Seine Mannschaft stellt gleich zwei mögliche Kandidaten – Antonio Greco und Markus Müller. Für Ersteren lief der Start aus der Winterpause im Nachholspiel gegen Anadolu Radolfzell allerdings nicht optimal. „Er war nach dem Spiel verletzt und musste eine Nacht im Krankenhaus verbringen“, erklärt Warnick. Greco hatte bei einem Zweikampf unglücklich einen Ellbogen abgekommen und musste mit Verdacht auf innere Blutungen in die Klinik. Die Folge: Sportverbot. „Wenn es gut läuft, fällt er nur ein bis zwei Spiele aus“, so der Hegauer Trainer.

Grecos Ausfall tut HFV weh

Der Ausfall schmerze den HFV, schließlich bringe Greco alles mit, was einen Topstürmer ausmacht. „Er ist athletisch, hat die Technik und ist vor dem Tor kaltschnäuzig – ein Vollblutstürmer.“ Markus Müller dagegen ist „nicht so bullig wie Greco, aber schnell und flink“. Der 21-Jährige hat zwölf Treffer vorzuweisen und teilt sich Platz drei mit Sven Dieterle vom BSV Nordstern Radolfzell.

Viele Schützen beim Spitzenreiter

Trotz 59 Toren – die meisten in der Bezirksliga – hat der SC Gottmadingen-Bietingen keinen klaren Stürmer, der in der Torschützenliste vorneweg ist, auch wenn Marko Roth mit elf Treffern aktuell Platz vier belegt. „Wir haben nicht den einen Torjäger, sondern viele torgefährliche Spieler“, erklärt SC-Trainer Marius Nitsch. Dass seine Mannschaft in der Rückrunde aber nicht nur um die Meisterschaft, sondern auch um die Torjägerkanone spielen wird, davon ist Nitsch überzeugt. „Ich glaube fest daran, dass Marco Gruber in der Rückrunde explodieren und in der Torschützenliste vorne stehen wird.“ Eine Steigerung wird da schon nötig sein, denn mit neun Treffern ist Gruber ganze acht Tore hinter dem derzeitigen Anführer der Liste, Marcel Simsek.

Alles zur Fußball-Bezirksliga finden Sie hier

Der beste Torschütze der Fußball-Bezirksliga erhält am Saisonende die SÜDKURIER-Torjägerkanone.
Der beste Torschütze der Fußball-Bezirksliga erhält am Saisonende die SÜDKURIER-Torjägerkanone. | Bild: Waibel, Markus