Fußball-Bezirksliga Bodensee: Hegauer FV – FC Anadolu Radolfzell 1:3 (1:2). – Der Tabellenzweite setzte von Beginn an die Gäste aus Radolfzell unter Druck. In der ersten Minute erkämpfte sich Roth den Ball und passte in die Spitze zu Greco. Dieser setzte Petschko ein: 1:0 nach genau 22 Sekunden. In der 6. Minute war es wiederum Petschko, der den Gästekeeper Wentzel prüfte. Mit einem Solo brachte Müller zwei Minuten später die Defensive der Gäste in die Bredouille. Doch Wentzel klärte die Situation.

Radolfzell besser im Spiel

Nach einer Viertelstunde kamen die Gäste besser ins Spiel. Die erste Chance für Radolfzell in der 19. Minute: Der HFV-Keeper wurde im Luftkampf angegangen und konnte den Ball nicht festhalten. Der Schuss wurde auf der Torlinie von Mayer geklärt. Nach einem Angriff über den linken Flügel köpfte Eckert übers Tor (24.). In der 31. Minute tauchte Günes einschussbereit im Hegauer Strafraum auf, doch sein Abschluss war zu harmlos.

Ausgleich durch Lauber

Ein öffnender Pass von Cesur schickte Lauber auf die Reise, der dem HFV-Keeper Stärk keine Abwehrchance ließ. Drei Minuten nach dem Ausgleich kamen die Gäste durch einen Fehler in der Defensive zum Führungstreffer durch Arslan. Mit diesem Zwischenstand wurden dann die Seiten gewechselt.

Chance für Hegauer

Nach der Pause (46.) hatte Müller die erste Chance für den HFV, doch Wentzel klärte zur Ecke. Die hereingegebene Ecke schoss Barke dann ans Außennetz. Aus spitzem Winkel drosch Greco die Kugel übers Radolfzeller Tor (62.). Der Hegauer FV versuchte in der Schlussviertelstunde nochmal alles, doch ohne Erfolg. Greco spielte (77.) die halbe Defensive der Gäste aus und legte quer auf Jeckl, dessen Schuss aber nicht ins Tor fand. In der Nachspielzeit erzielte Stocker für Anadolu das 3:1. Ein mittelmäßiges Bezirksligaspiel endete mit einem, aufgrund der kämpferischen Leistung, nicht unverdienten Sieg für die Gäste aus Radolfzell.

Tore: 1:0 (1.) Petschko, 1:1 (34.) Lauber, 1:2 (37.) Arslan, 1:3 (90.+1) Stocker. – SR: Markovic (Schwenningen).

Spieler des Spiels I: HFV-Spieler Raphael Mayer agierte sehr solide und entschied viele Zweikämpfe für sich.
Spieler des Spiels I: HFV-Spieler Raphael Mayer agierte sehr solide und entschied viele Zweikämpfe für sich. | Bild: SK
Spieler des Spiels II: Yannick Lauber war ein ständiger Unruheherd in der Offensive der Radolfzeller und belohnte sich mit einem Tor.
Spieler des Spiels II: Yannick Lauber war ein ständiger Unruheherd in der Offensive der Radolfzeller und belohnte sich mit einem Tor. | Bild: FC Anadolu Radolfzell

Alles zur Bezirksliga Bodensee gibt es hier