Wie die Polizei mitteilte, hatte der Eigentümer die Tiere zwar aus den Stallungen ins Freie gebracht, bevor das Gebäude voll in Flammen stand. Die freigelassenen Pferde rannten jedoch in Panik vom Gelände des Reiterhofes.

Dabei verletzten sich demnach mehrere - etwa bei Zusammenstößen mit Autos. Ein Pferd musste daraufhin eingeschläfert werden. Reithalle und Stallungen gingen den Angaben zufolge in Flammen auf. Die Brandursache war zunächst unklar. Wie viele Pferde genau dort untergebracht waren, teilte die Polizei zunächst nicht mit. Menschen wurden nicht verletzt.