Sie wurde immer teurer und immer später fertig – aber jetzt ist sie offiziell eröffnet worden: Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat die Lindauer Inselhalle, die samt Parkhaus und Außenanlagen knapp 62 Millionen Euro gekostet hat, eingeweiht. Genutzt werden kann die Halle bereits seit März. Söders Besuch wurde von Protesten begleitet. Rund 250 Menschen kritisierten Söders Asylpolitik und demonstrierten gegen Rassismus.

Zur Eröffnung der Lindauer Inselhalle kam nicht nur Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, sondern auch eine Gruppe von Demonstranten.
Zur Eröffnung der Lindauer Inselhalle kam nicht nur Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, sondern auch eine Gruppe von Demonstranten. | Bild: Hans-Robert Nitsche

Bayern fördert Projekt mit 28 Millionen Euro

Mit 28 Millionen Euro wurde die Lindauer Inselhalle vom Freistaat Bayern gefördert. "Wir haben einiges dafür ausgegeben. Lindau ist aber ein großer Wissenschaftshotspot", sagte Söder.

Die neue Inselhalle Lindau ist fertig. Der Bau ist deutlich teurer geworden als erwartet und ging auch später in Betrieb.
Die neue Inselhalle Lindau ist fertig. Der Bau ist deutlich teurer geworden als erwartet und ging auch später in Betrieb. | Bild: Fabiane Wieland

Bis die Halle eröffnet werden konnte, war es aber ein langer und mühsamer Weg, wie auch Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker einräumen musste. So wurde die geplante Inbetriebnahme der generalsanierten Halle immer wieder verschoben: Erst sollte sie im Sommer 2017, dann im Herbst und schließlich zum Jahresbeginn 2018 fertig sein, doch daraus wurde nichts. Im März 2018 konnten dann die ersten Veranstaltungen stattfinden, etliche bereits geplante mussten dafür teilweise ersatzlos abgesagt werden.

Lesen Sie auch

Gegen Beteibergesellschaft laufen mehrere Klagen

Noch sind nicht alle Arbeiten abgeschlossen und laut Ecker sind noch einige Klagen anhängig. Jetzt hoffen die Verantwortlichen der Lindauer Tourismus und Kongress GmbH (LTK) unter Leitung von Carsten Holz darauf, dass die neue Halle auch neue große Veranstaltungen und Messen nach Lindau locken wird. Nach Aussagen von Holz soll es für 2019 schon für jeden zweiten Tag des Jahres eine Buchung geben.

Lesen Sie auch

Nobelpreisträger und Psychotherapeuten tagen hier

In der sanierten Inselhalle gibt es nach wie vor den großen Saal, in dem auch weiterhin 1100 Menschen Platz finden und jede Menge andere Tagungs- und Veranstaltungsräume, die vielseitig variiert werden können. "Ich bin beeindruckt und die Halle ist ganz wichtig für uns und nicht zu vergleichen mit anderen Stadthallen", sagte Söder bei einem Rundgang.

Ein Bayer im Himmel: Ministerpräsident Markus Söder (links) lässt sich von Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker (rechts) durch die neue Lindauer Inselhalle führen.
Ein Bayer im Himmel: Ministerpräsident Markus Söder (links) lässt sich von Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker (rechts) durch die neue Lindauer Inselhalle führen. | Bild: Hans-Robert Nistche

Neben der Tagung der Nobelpreisträger finden hier auch die Tagungen der Lindauer Psychotherapiewochen mit rund 4000 Teilnehmern kommen. So freute sich auch Verena Kast, die wissenschaftliche Leiterin der Lindauer Psychotherapiewochen, darauf, "dass im kommenden April dann auch wirklich alles fertig ist". In Anspielung auf die hohen Zuschüsse sagte Söder: "Lindau ist uns lieb und teuer und das wird es auch bleiben."

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (links) unterhält sich mit Prinz Franz von Bayern (rechts).
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (links) unterhält sich mit Prinz Franz von Bayern (rechts).