Bodenseekreis Inselhalle Lindau: Weiter Warten auf die Eröffnung

Oberbürgermeister Gerhard Ecker sieht eine "neue Eskalationsstufe" in Sachen Baustelle Inselhalle: Das 53,1 Millionen Euro teure Projekt hätte im September 2017 fertig sein sollen. Nun hat sich die Eröffnung auf April 2018 verschoben. 25 geplante Veranstaltungen müssen abgesagt oder verschoben werden.

Im Internet ist die Welt noch in Ordnung: Da ist zu lesen, dass die erste Veranstaltung in der neuen Lindauer Inselhalle am 3. Januar stattfinden wird. Doch statt des Musicals "Ab in den Süden" wird derzeit unter Hochdruck daran gearbeitet, dass die Halle bis Mitte April 2018 fertig wird. Denn dann finden die 68. Lindauer Psychotherapiewochen statt – und für die rund 2000 Teilnehmer gibt es keinen Plan B.

Eigentlich hätte das rund 53,1 Millionen Euro teure Projekt im September 2017 fertig sein sollen, doch schon bald war klar, dass der Termin nicht zu halten sein wird. Ursprünglich hatten die Verantwortlichen sogar von einer Eröffnung im Frühsommer gesprochen. Optimismus wurde vonseiten der Stadt Lindau als Bauherr und der Lindau Tourismus und Kongress GmbH (LTK) als Betreiber der Halle unter Leitung von Carsten Holz noch im September verbreitet. Da erklärte Stadtsprecher Jürgen Widmer, dass die Inbetriebnahme der Halle im Januar sichergestellt sei. Verzögert hatte sich schon um mehr als ein halbes Jahr die Eröffnung des Parkhauses neben der Inselhalle, was zu teilweise chaotischen An- und Abfahrtsszenarien von und auf die Lindauer Insel geführt hatte.

Inzwischen sind die Baukosten von rund 40 auf 53,1 Millionen gestiegen.
Inzwischen sind die Baukosten von rund 40 auf 53,1 Millionen gestiegen. | Bild: Susanne Hogl

Trotzdem wurde mit großem Aufwand und viel Prominenz Mitte September eine sogenannte "Preview" der neuen Inselhalle inszeniert. Doch bei der Besichtigung der Großbaustelle war rasch klar, dass der Termin im September nicht zu halten sein wird. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) stellte deshalb anlässlich der Preview klar, der Freistaat habe das Projekt erst mit stolzen 25,8 Millionen Euro und dann noch einmal weiteren 2,5 Millionen Euro unterstützt – und damit sei es jetzt aber gut. Hermann stellte ebenso fest, er käme jetzt erst wieder, wenn die Inselhalle auch wirklich eröffnet wird.

Die Schuld an der Misere, da ist sich Lindaus Oberbürgermeister Gerhard Ecker sicher, liegt beim Münchner Architekturbüro Auer Weber und bei den Verantwortlichen der Firma Hochbau. Deshalb müssen nun mindestens 25 Veranstaltungen, die ab Anfang Januar in der neuen Inselhalle hätten stattfinden sollen, größtenteils ersatzlos gestrichen werden. Ecker stellte in einer Pressemitteilung fest: ""Ich habe das Vertrauen in die Terminzusagen der externen Objektüberwachung Hochbau inzwischen vollkommen verloren." So begründet er diesen Schritt. Dabei stützt der OB sich nicht nur auf eigene Beobachtungen und die seiner Mitarbeiter, sondern auch auf die Erkenntnisse eines in der Objektüberwachung erfahrenen Mitarbeiters des Projektsteuerbüros. Dieser war vor einigen Wochen auf Veranlassung des Oberbürgermeisters vom Projektsteuerer eingesetzt worden, um eine schonungslose Bestandsaufnahme zu machen. Seine Einschätzung: "Vor Ende Februar ist die Halle nicht fertig und auch dieser Termin ist nicht zu garantieren."

Im großen Saal sollten derzeit schon Veranstaltungen stattfinden, doch die Halle wird wohl erst im April 2018 fertig sein.
Im großen Saal sollten derzeit schon Veranstaltungen stattfinden, doch die Halle wird wohl erst im April 2018 fertig sein. | Bild: Hans-Robert Nitsche

 Ecker sagt dazu: "Leider wurde dies bisher von den beauftragten Architekten nie mitgeteilt. Selbst bei der Preview im September hieß es noch auf unsere Nachfrage, die Halle werde bis Ende Dezember fertig", erinnert er an die damaligen Zusagen der vor Ort tätigen Objektüberwachungen.

Seit zwei Jahren sorgt die Baustelle Inselhalle für Ärger und steigende Kosten. Lindaus Oberbürgermeister spricht inzwischen von einer "neuen Eskalationsstufe" und hat das Projekt jetzt zur Chefsache erklärt: "Wir haben schon vor langer Zeit und mit bestem Gewissen, als noch mit einer Fertigstellung im Sommer 2017 gerechnet wurde, für Januar und Februar 2018 Einzelveranstaltungen gebucht. Zudem sollen ab März die ersten Tagungen stattfinden." Zu den Verzögerungen beim Bau der Halle war es unter anderem gekommen, da einer beauftragten Firma fristlos gekündigt werden musste.

Wie teuer die Inselhalle letztendlich wirklich wird, das steht derzeit noch in den Sternen. Ungewiss ist auch, ob es Veranstalter geben wird, die die Stadt und die LTK in Regress nehmen werden, da für Veranstaltungen schon Karten verkauft und für Künstler Hotels gebucht worden sind. Derzeit versucht Lindaus Tourismuschef Carsten Holz, alle Veranstalter zu informieren und nach möglichen Ersatzspielorten oder Ausweichterminen zu suchen. Doch die Bühne des Lindauer Stadttheaters ist für etliche Veranstaltungen zu klein oder schon belegt.

Mit inzwischen verhaltenem Optimismus gehen die Verantwortlichen der Stadt derzeit aber davon aus, dass der Termin für die Eröffnung der Lindauer Psychotherapiewochen am 15. April zu halten sein wird. "Wir wollen retten, was zu retten ist, und den Schaden möglichst klein halten. Ich werde deshalb bei den nächsten Baubesprechungen soweit als möglich persönlich dabei sein", sagt OB Ecker.

 

Die Halle

Die Halle wird drei Hauptsäale haben eine Gesamtfläche von 1000 Quadratmetern und können zu einem großen Saal gestaltet werden. Insgesamt wird es 18 Veranstaltungsräume zwischen 40 und 1000 Quadratmetern geben mit insgesamt 46 Gestaltungsmöglichkeiten. Außerdem sind zehn Konferenzräume im Erdgeschoss geplant sowie im Untergeschoss ein weiterer Konferenz- und Cateringbereich. Die wichtigsten Veranstaltungen in der Inselhalle sind die jährlich stattfindende Tagung der Nobelpreisträger und die Tagung der Lindauer Psychotherapeuten. Die derzeitigen Baukosten für die Inselhalle liegen bei rund 53,1 Millionen Euro. (sh)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Lindau -
Bodenseekreis
Lindau
Bodenseekreis
Kreis Lindau
Lindau
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren