In einem leer stehenden Haus auf der Hinteren Insel in Lindau ist am Dienstagmorgen ein 36-jähriger Mann leblos aufgefunden worden. Er wurde von Obdachlosen entdeckt, die das Haus als Unterkunft nutzen. Die beiden Männer hatten den leblosen Mann auf eine Wiese vor dem Haus gebracht, das sich in unmittelbarer Nachbarschaft zu einer Schule, einem Wohnhaus und einem großen Parkplatz befindet.

Mithilfe von Passanten konnten die beiden Männer den Rettungsdienst und die Polizei benachrichtigen. Trotz der sofort eingeleiteten Reanimation konnte der Notarzt nur noch den Tod des Mannes feststellen, teilt die Polizei mit. Woran der Wohnsitzlose starb, muss jetzt die angeordnete Obduktion ergeben. Nach bisherigen Erkenntnissen liegen keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung durch Dritte vor, die Kriminalpolizei Lindau hat die Ermittlungen übernommen.

In dem leer stehenden Wohnhaus halten sich nach Angaben eines Sprechers der Stadt Lindau immer wieder illegal Wohnsitzlose auf.