Mit Tiefenbohrungen will die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) den Untergrund des Gebiets Jura Ost (Bözberg) genauer auf Eignung für eine Atomendlager untersuchen. Wie die Nagra mitteilt, sind je zwei Tiefenbohrungen in Bözberg, Effingen und Remigen geplant sowie je eine in Zeihen und Riniken. Die Gesuche für die Bohrungen sind im Schweizer Bundesblatt publiziert und liegen in den betroffenen Gemeinden vom 27. Februar bis 28. März öffentlich aus. Die Bohrungen erfolgen in der dritten Etappe des Plans Endlagersuche. (mhe)