Eine Joggerin aus Bergdietikon, Bezirk Baden, wurde von einem Mäusebussard attackiert und dabei mit der Hasenpest infiziert. Laut „Aargauer Zeitung“ ereignete sich der Vorfall bereits im vergangenen Jahr auf dem Heitersberg, als der Vogel die Frau angriff. Wenige Tage später zeigten sich die Symptome der Krankheit: hohes Fieber und starke Gliederschmerzen. Es habe Wochen gedauert, bis die Krankheit diagnostiziert und geheilt werden konnte. Wie sich zeigte, wurden drei weitere Jogger am gleichen Ort ebenfalls von einem Mäusebussard angegriffen. (eba)