Im Kanton Aargau sind im vergangenen Jahr mehr als doppelt so viele Menschen, insgesamt 46, durch Legionelleninfektionen erkrankt als im Jahr 2016 (21 Erkrankungen). Auch schweizweit, so berichtet die Aargauer Zeitung, wurde 2017 eine Steigerung der Infektionen um 35 Prozent registriert. Legionellen im Leitungswasser können zu schweren mitunter tödlichen Lungenerkrankungen führen. Besonders die Bad-Betreiber des Kantons Aargau seien bezüglich der Legionellen-Thematik jedoch sensibilisiert, erklärt das Gesundheitsdepartement. (eba)