Der Aargauer Regierungsrat will die Tarife für die Kosten des ärztlichen Fahreignungstest für Senioren am Steuer von Kraftfahrzeugen vereinheitlichen. Er schlägt einheitlich 120 Franken vor. Bislang müssen sich Senioren ab 70 Jahren im Turnus von zwei Jahren einem Eignungstest unterziehen. Künftig soll der Test jedoch erst ab 75 Jahren verpflichtend sein. Wie die Aargauer Zeitung berichtet, seien die zu bezahlenden Arzttarife bislang höchst unterschiedlich. Die offizielle Empfehlung der Kantonalen Ärztegesellschaft reiche von 150 bis 200 Franken.