Eine Statistik zu den Müllfunden im Rhein gibt es zwar nicht, aber der Anteil des Abfalls, der sich unter das natürliche Geschwemmsel, wie Äste oder ganze Bäume, mischt, sei im Fricktal in den vergangenen Jahren gleich geblieben. Laut "Aargauer Zeitung" sei die Liste der Gegenstände, die im Rechen der Kraftwerke hängen blieben, dennoch lang: Autoreifen, Biertischgarnituren, Surfbretter, Boote, Bierfässer, viele Bälle, Flaschen, aber auch gelegentlich Kadaver blieben hängen. Der Energiedienst entsorge die Abfälle dann jeweils ordnungsgemäß.