Der Mann, der im Januar dieses Jahres die Kasse eines Bauernhofladens in Lufpig, Bezirk Brugg, geplündert hatte, muss nun für 20 Tage ins Gefängnis. Darüber hinaus, so berichtet die "Aargauer Zeitung", müsse der 28-Jährige außerdem 1000 Franken für die Strafbefehlskosten zahlen. Das Urteil sei jedoch noch nicht rechtskräftig, der Täter könne also noch vor das Bezirksgericht ziehen. Zuvor hatten die Hofladen-Betreiber dem Dieb angeboten, auf eine Anzeige zu verzichten, vorausgesetzt, er zahle ihnen das Geld zurück, was er aber nicht getan hatte.