„Das Theater geht weiter!“ So begrüßte der alte und neue Spielleiter und Regisseur Peter Niklaus Steiner seine Gäste beim großen Eröffnungsfest der Kaiserbühne im Amtshof des früheren Laxdal-Theaters in Kaiserstuhl. Mehr als 150 Kulturbegeisterte und Theaterfreunde waren bei sprichwörtlichem Kaiserwetter gekommen, darunter auch Stadtammann Ruedi Weiss und ein Vertreter des Aargauer Kuratoriums, die beide ihre tatkräftige Unterstützung für das neue Theaterprojekt zusagten: „Es ist unsere Aufgabe, die Kultur hier weiter zu pflegen, die auch ein Brückenschlag zu unseren Nachbarn in Deutschland ist!“ In diesem Sinn offerierte die Stadt Kaiserstuhl bei diesem Fest für alle Gäste großzügig ein Risotto- und Dessert-Buffet.

Zur Erinnerung: Ende 2016 hatte das Laxdal-Theater aus schwer nachzuvollziehenden Gründen nach 30 Jahren geschlossen. Aber – so Peter Niklaus Steiner – bereits am 23. Januar 2017 habe sich ein neuer Verein gegründet, der sich für den Erhalt des Kleintheaters einsetzt, die neue „Kaiserbühne“. Dazu Karin Preisig, Präsidentin des Vereins, bei ihrer Ansprache: „Zum bisherigen Konzept mit jährlich zwei Theaterproduktionen sollen jetzt auch noch Klassik- und Jazzkonzerte sowie Kleinkunst hinzukommen.“

Peter Niklaus Steiner präsentierte abschließend die Musikerin Daria Zappa, die zusammen mit ihrem Mann Massimiliano Matesic das Musikprogramm gestalten wird, ebenso wie die Schauspielerin Annette Wunsch, mit der er zusammen ab 18. Mai im Theaterstück „Gift“ von Lot Vekemans auftreten wird. Er dankte allen Helfern, Sponsoren und den „vielen Heinzelmännchen“, die mit ihrem Engagement die Wiedereröffnung möglich gemacht hätten.

Dann aber ging es zum Essen und zum Abendprogramm in den vertrauten Theaterkeller. Dort rezitierte der Schauspieler Hanspeter Müller-Drossaart – zusammen mit seinem Maskottchen Olaf Kullersson – unter dem Titel „Oh du mein Sauerkraut!“ heitere Gedichte von Heinrich Heine, Franz Hohler und vielen mehr. Doch da die Räume den Besucherandrang nicht fassen konnten, erlebte die andere Hälfte die köstlich vorgetragene Show im Theaterfoyer auf einem Fernsehschirm. Und ganz Unentwegte beendeten den Abend mit Marco Zappa und seiner Band, mit Tanz und an der Bar. Dieser glanzvolle Auftakt stimmt hoffnungsvoll!

Das weitere Programm

  • 18. bis 28. Mai: Schauspiel „Gift“, eine Ehegeschichte von Lot Vekemans.
  • 10. Juni: Comedy und Satire mit Renato Kaiser
  • 23. Juni: „Das Märchen vom letzten Gedanken“. Ein orientalisches Märchen mit drei Erzählern und einer Sängerin.
  • 8. Juli: Jazz-Konzert „Gypsy Dynasty“.
  • Vorverkauf: Telefon 0041/448 58 28 63 oder per E-Mail (info@kaiserbühne.ch).