Eine Fußgängerin wurde in Schlieren, Bezirk Dietikon, auf dem Zebrastreifen angefahren und dabei schwer verletzt. Wie die Kantonspolizei meldet, fuhr der unbekannte Fahrer, ohne sich um die 63-jährige Frau zu kümmern, einfach davon. Der Unfall habe sich gegen 21 Uhr bei der Bushaltestelle „Mülligen“ zugetragen. Als die Frau den dortigen Zebrastreifen überquerte, wurde sie von einem von Dietikon kommenden dunklen Auto, erfasst und zu Boden geschleudert. Das Unfallopfer wurden mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. (eba)