Die Kantonspolizei Zürich hat drei falsche, jugendliche Spendensammler aus dem Verkehr gezogen. Laut Polizeiangaben hatten die drei Betrüger im Alter von 14, 15 und 16 Jahren angeblich im Namen eines Fußballclubs oder der Pfadfinder Geld gesammelt. Dabei gingen sie von Tür zu Tür und baten um Spenden. Der Schwindel flog auf, als ein Fußballclub aus dem Bezirk Meilen Anzeige erstattete. Die drei Jugendlichen müssen sich nun vor der Staatsanwaltschaft wegen Betrugs, Bettelei und Zuwiderhandlung gegen das Markenschutzgesetz verantworten. (eba)