Auf der Suche nach der richtigen Landepiste ist auf dem Flughafen Zürich der Pilot einer Piper PA 28-181 fast mit einem landenden Businesjet Hawker 800 XP kollidiert. Wie die Schweizer Unfalluntersuchungsstelle Sust am Dienstag mitteilte, hatte der Tower dem Piloten der Piper die Landung auf Piste 28 freigegeben, der aber flog die Piste 32 an, auf der gerade aus der Gegenrichtung der Businesjet landete. Der Piper-Pilot startete durch und landete dann im dritten, vom Tower assistierten Anflug, auf der richtigen Piste. Der Vorfall ereignete sich laut Sust im März 2014. (mhe)