Im Zeitraum zwischen 13. und 26. März finden am Flughafen Zürich periodische Messflüge für die Überprüfung der Navigationsanlagen statt. Die Flüge erfolgen sowohl am Nachmittag als auch in der Nacht bis spätestens zwei Uhr morgens. Geflogen wird laut der Flugsicherung Skyguide teilweise auch abseits der gewohnten Anflugrouten. Vermessen werden die Instrumentenlandesysteme (ILS und GBAS) und das Drehfunkfeuer Kloten (VOR KLO). Für die Messflüge wird ein zweimotoriges Propellerflugzeug vom Typ Beechcraft King Air 350 eingesetzt. (mhe)