Am Montagnachmittag kam es im Gebiet „Oberguet“ im schweizerischen Triboltingen (Bezirk Kreuzlingen) zu einem Arbeitsunfall. Gegen 16 Uhr war dort ein 68-jähriger Mann mit Bagger-Arbeiten beschäftigt, so die bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau.

Plötzlich kippte der Mini-Bagger den Angaben zufolge jedoch zur Seite und überschlug sich im abfallenden Gelände – warum, das ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen. Der Rentner zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit der Schweizer Flugrettung Rega ins Krankenhaus geflogen werden.

Er soll außer Lebensgefahr sein, wie die Kantonspolizei Thurgau dem SÜDKURIER auf Anfrage mitteilte. Der entstandene Sachschaden beträgt den Angaben nach mehrere Tausend Franken.