Belästigt worden sei das Mädchen am Freitag, 31. Januar, gegen 19:45 Uhr am Bärenplatz, es habe sich es habe sich dabei gemäß erster Erkenntnisse um ein sexuelles Motiv gehandelt, wie Michael Roth, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, auf Nachfrage des SÜDKURIER berichtet. Etwas später, gegen 22:30 Uhr, habe sich die Jugendliche von ihrem Vater abholen lassen. Als Vater und Tochter am Bahnhofsplatz vorbeikommen, erkennt das Mädchen die drei Männer wieder.

Der Vater habe die Männer zur Rede stellen wollen, heißt es in der Pressemeldung weiter. Daraufhin kam es zur Auseinandersetzung, der 59-Jährige sei mehrfach geschlagen und mit einer Pistole bedroht worden.

Die Männer flüchten, als die Polizei kommt

Eine unbeteiligte Person habe die Polizei gerufen, so Michael Roth. Als mehrere Polizeistreifen eintreffen, flüchten die drei Männer.

Bei der Festnahme greift ein Mann zu einer Pistole

Nach kurzer Fahndung habe die Polizei einen 19-jährigen Algerier und zwei Albaner, 25 und 29 Jahre alt, am Bahnhof Kreuzlingen festgenommen. Bei der Festnahme habe der 25-Jährige aber zu einer Pistole gegriffen. Daraufhin habe ein Polizist einen Schuss abgegeben. Verletzt wurde dabei niemand.

Angaben über „Einzelheiten zum Vorfall und zum Schusswaffengebrauch sind wegen der laufenden Untersuchung durch die Staatsanwaltschaft im Moment nicht möglich“, sagt Mediensprecher Michael Roth. Es sei im Moment noch nicht bekannt, wie lange die Untersuchungen dauern werden.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.