Kanton Thurgau

Nachbarschaft
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
In Triboltingen (im Hintergrund sind der Untersee und die Insel Reichenau zu sehen) kippte ein Mini-Bagger zur Seite, ein 68-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Der Mann musste mit der Flugrettung ins Krankenhaus gebracht werden.
Triboltingen Tragischer Arbeitsunfall: Mini-Bagger begräbt 68-jährigen Mann unter sich
In Triboltingen am Untersee ist aus noch ungeklärter Ursache ein Bagger zur Seite gekippt und hat dabei einen 68-jährigen Schweizer schwer verletzt. Der Mann musste daraufhin mit der Flugrettung ins Krankenhaus geflogen werden.
Konstanz/Allensbach/Kreuzlingen Wo waren Sie am 11. September 2001? So erinnern sich Menschen aus der Region an den Tag, der sich vor 20 Jahren im kollektiven Gedächtnis festsetzte
Die Welt erinnert sich heute an den 11. September 2001 und nahezu jeder weiß, wo er oder sie an diesem Tag gewesen ist. Damals, als die Bilder des brennenden World Trade Centers um die Welt gingen. Wir haben Menschen aus Konstanz, Kreuzlingen und Umgebung gefragt, wo sie in diesem Tag waren und was sie empfunden haben, als sie vom Terroranschlag in den USA erfuhren.
Allensbach Suche beendet: Vermisster Radfahrer aus Allensbach leblos aufgefunden
Seit Dienstagnachmittag wurde ein Mann aus Allensbach vermisst. Der 63-Jährige war von einer Radtour nicht zurückgekehrt. Wie die Polizei Konstanz in einer Pressemitteilung schreibt, wurde der Mann am Mittwochabend tot aufgefunden.
Schweiz Schweizer stimmen bei 99-Prozent-Initiative über Erhöhung der Steuern auf hohe Vermögen ab
Ein höherer Steuersatz auf Gewinne durch Aktien, Mieten oder Vermögenszinsen soll laut Schweizer Jusos zehn Milliarden Franken jährlich einbringen. Das Geld soll für Geringverdiener und Sozialleistungen genutzt werden. Gegner der Initiative fürchten um den Wirtschaftsstandort Schweiz und sehen Arbeitsplätze bedroht. Was Sie vor der Volksabstimmung am 26. September wissen müssen.
2020 und 2021 wegen Corona abgesagt, ansonsten aber auch ein Symbol für Luxus: Der Autosalon von Genf. Auf der Messe präsentieren gerne auch Hersteller von Edelmarken wie Rolls Royce ihre Autos. (Archivbild)
Schweiz Auch in der Schweiz bald strengere Nachweispflicht: Für welche Aktivitäten man dort bald geimpft, genesen oder getestet sein muss
Die Schweiz hat ähnliche Probleme wie Deutschland: Die Impfquote ist niedrig, die vierte Welle rollt. Die Schweizer Intensivstationen sind dabei schon deutlich stärker von schweren Corona-Fällen betroffen als es in Deutschland der Fall ist. Jetzt steuert die Regierung dagegen und erweitert die Nachweispflicht. Auch die Einreise soll für Ungeimpfte bald schwieriger werden, Arbeitnehmer können ebenfalls mit Nachfragen konfrontiert werden.
Gäste im Außenbereich eines Restaurants in Luzern – hier geht es künftig weiterhin ohne Zertifikatspflicht, im Innenraum jedoch nicht mehr.
Kreuzlingen Mariano Grosso ist Hafenmeister in Kreuzlingen – wie er bei hunderten Booten den Überblick behält
Damit Gäste aus der Schweiz, Deutschland und Österreich ihre Zeit im Kreuzlinger Hafen Seegarten genießen können, arbeitet Hafenmeister Mariano Grosso im Sommer durch. Jede Saison wassert er 1000 Schiffe ein und aus – und kümmert sich um rund 2000 Personen. Unterwegs mit einem Mann ohne Sommerferien.
Mariano Grosso – hier zu sehen im Juli 2021 – ist Hafenmeister im Bootshafen Seegarten in Kreuzlingen.
Schweiz Weil der Astrazeneca-Wirkstoff in der Schweiz nicht zugelassen ist, erhalten damit Geimpfte kein Schweizer Corona-Zertifikat
Als eines der wenigen Länder der Welt ist in der Schweiz der Corona-Impfstoff von Astrazeneca nicht zugelassen. Für Tausende Schweizer, die damit im Ausland geimpft wurden, führt das zu Ärger: Wollen sie sich als geimpft ausweisen, müssen sie andere Wege finden – manche lassen sich sogar noch einmal impfen.
In der EU zugelassen, in der Schweiz allerdings nicht: Der Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca. Damit im Ausland geimpfte Personen erhalten in der Schweiz nicht das dort ausgestellte Covid-Zertikat.
Thurgau Bei ihr gibt es Chilis zum Frühstück: Schweizerin hat sich ein kleines Paradies aus 800 Chili-Pflanzen geschaffen
Karin Dunkelmann züchtet bei sich zu Hause im Thurgau 150 verschiedene Sorten Chili. Bei einem Rundgang zeigt sie ihren Garten mit den scharfen Früchten – und gibt Tipps, wofür Chilis verwendet werden können.

Frische Früchte, Brotaufstriche, Soßen oder Öle: „Mit Chilis kann man so viel machen“, erklärt die Schweizer Chili-Züchterin Karin Dunkelmann, die ihr langjähriges Hobby zum Beruf gemacht hat.
Corona Vierte Corona-Welle in der Schweiz: Die Inzidenz liegt über 200 – was sind die Gründe und Auswirkungen?
Bislang kam die Schweiz vergleichsweise glimpflich durch die Corona-Pandemie. Doch nun scheint sich die geringe Impfbereitschaft zu rächen – die Inzidenz liegt bei mehr als 200. Auch die Zahl der Krankenhauseinlieferungen gibt der Schweizer Politik Anlass zur Sorge.
Eine Überlastung der Krankenhäuser soll vermieden werden. Doch die Schweiz will keine Einschränkungen mehr – vielmehr soll der Anwendungsbereich des Covid-Zertifikats ausgeweitet werden.
Diessenhofen Nach tödlichem Tauchunfall einer 29-Jährigen im Hochrhein: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Veranstalter
Am Ostersonntag verunglückte eine 29-jährige Schweizerin beim Tauchen im Hochrhein bei Diessenhofen tödlich, nachdem sie ein Kursschiff erfasste. Nun hat die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen gegen den Veranstalter des Tauchgangs Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben. Ein Missverständnis sowie Sorgfaltspflichtverletzungen könnten an dem Tod der jungen Frau schuld sein.
Im Hochrhein bei Diessenhofen (im Bild) ereignete sich tödliche Tauchunfall.
Thurgau Ein Stein fiel aus dem Mäuerchen: Warum eine 76-jährige Schweizerin lieber ins Gefängnis geht, statt eine Geldstrafe zu bezahlen
Agatha Bartholdi aus Amriswil im Thurgau soll mit ihrem Auto ein Mäuerchen gestreift und dann Fahrerflucht begangen haben. Doch die resolute Rentnerin ist von ihrer Unschuld überzeugt – dafür geht sie jetzt hinter Gitter.
Agatha Bortolin in ihrem Haus in Räuchlisberg bei Amriswil. Ihr wird vorgeworfen, mit dem Auto ein Mäuerchen gestreift und anschließen Fahrerflucht begangen zu haben.
Kreuzlingen Traumberuf mit Sonnenaufgang – trotz langer Arbeitszeiten und teils fehlendem Respekt: Ein Tag mit dem Chefbademeister im Kreuzlinger Hörnli
Vor drei Jahren sattelte René Knup zum Bademeister um. Der Quereinsteiger leitet seit nunmehr anderthalb Jahren das "Hörnli" in Kreuzlingen. Wir haben den Chefbademeister einen Tag bei der Arbeit begleitet und dabei festgestellt: Auch wenn der Job hart sein kann, René Knup liebt, was er tut.
Seit rund eineinhalb Jahren ist René Knup Chefbademeister im Freibad Hörnli in Kreuzlingen. Er hat bereits ein bewegtes Berufsleben hinter sich.
Grenzregion Fehlende Normalität führt zu weniger Einkaufstouristen? Eine Untersuchung aus der Schweiz kommt zu diesem Schluss
Eine Studie der Schweizer Großbank Credit Suisse belegt, dass sich der Einkaufstourismus aus der Schweiz noch nicht wieder auf dem Niveau von 2019 befindet. Die Schlussfolgerung: „Solange wir nicht zur vollständigen Normalität zurückkehren, wird auch der Einkaufstourismus sein Vorkrisenniveau nicht erreichen.“
Einkaufen in Konstanz an einem Samstag im Sommer 2021. Gefühlt ist wieder mehr los. Täuscht der Eindruck?
Grenzregion Wie ist die Pandemielage im Thurgau? Es gibt wieder mehr Covid-19-Erkrankte
Der Impffortschritt stagniert im zum Kreis Konstanz benachbarten Kanton Thurgau. Das Impfzentrum Weinfelden bietet spontane Impfungen an. In den Spitälern steigt die Zahl der Covid-19-Patienten.
Im Impfzentrum Weinfelden werden nun spontane Impfungen angeboten, hier ein Bild aus der Impfvorbereitung.
Tägerwilen Motorradfahrer in Tägerwilen schwer verletzt: Kantonspolizei sucht Zeugen des Unfalls
Bei der Kollision mit einem Auto wurde am Montagabend in Tägerwilen ein Motorradfahrer schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Kantonspolizei Thurgau hat einen Zeugenaufruf gestartet.
Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt.
Video Auf Streife mit der WaPo Bodensee: Was passiert an Deck des Polizeiboots "24" der Wasserschutzpolizei?
Bootskontrollen, Badeunfälle und Seenothilfe: Die Aufgaben der Wasserschutzpolizei am Bodensee sind anspruchsvoll und vielfältig. In dieser Video-Reportage begleiten wir Stephan Bacher und sein Team von der WaPo mit Kamera und Drohne auf Streife. Lernen Sie die Arbeit der Beamten, die für Sicherheit auf dem See sorgen, und den Menschen dahinter kennen.
Visual Story "Dann geht der Puls hoch und das Adrenalin steigt": Auf Bodensee-Streife mit Stephan Bacher von der Konstanzer Wasserschutzpolizei
Seit zwölf Jahren ist Stephan Bacher bei der Wasserschutzpolizei. Mit der Wahl seines Berufs erfüllte er sich einen Kindheitstraum. Der SÜDKURIER hat den Polizeihauptmeister auf Streife begleitet – und dabei unter anderem erfahren, wie der Litzelstettener bei hohen Wellen, Gewitter und Starkwind auf dem Bodensee die Nerven behält und warum er sich bei Taucheinsätzen vorstellt, dass er mit einem Bier am Lagerfeuer sitzt.
Seit 12 Jahren bei der Konstanzer Wasserschutzpolizei: Polizeihauptmeister Stephan Bacher.
Bodensee Mit dem Kajak über den Bodensee: Eine Freizeitpaddlerin wagt die Seeüberquerung von Egnach nach Eriskirch
Den See kann man mit der Fähre überqueren, per Segel- oder Motorboot, schwimmend oder auch mit einem Kajak. Das ist eine sportliche Herausforderung und ein Abenteuer vor der Haustüre. Wie gut ist die Bodenseequerung zu bewältigen und wie lange braucht man dazu? Ein Selbstversuch.
Christa Kamm-Sager ist Journalistin und arbeitet für das „St. Galler Tagblatt“. Im Juli 2021 hat sie – sonst nur gemütliche Freizeitpaddlerin – den Selbstversuch gemacht und per Kajak den Bodensee überquert.
Bodensee "Matrose ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Lebensweise": An Bord eines Kursschiffes auf dem Bodensee
Während des Studiums hat unser Autor als Matrose gearbeitet. Heute ist er Journalist in der Schweiz. Nach sechs Jahren Pause hat er sich erneut als Teil der arbeitenden Mannschaft an Bord gewagt. Ein Selbstversuch von Kreuzlingen nach Schaffhausen, der nicht ganz frei von einem mulmigen Gefühl blieb.
Samuel Koch hat während des Studiums als Matrose auf dem Bodensee gejobbt. Heute arbeitet er als Redakteur bei der „Thurgauer Zeitung“ in der Schweiz. Anfang Juli 2021 hat er auf der MS Schaffhausen den erneuten Selbstversuch Bord gewagt. Hier berichtet er von der Arbeit an Bord.
Unwetter 99 Prozent aller Schweizer Gebäude sind gegen Starkregen oder Hochwasser versichert: Schützen sich unsere Nachbarn besser gegen Naturgefahren?
Unwetter-Katastrophen wie zuletzt machen deutlich: Mehr als die Hälfte der deutschen Häuser sind nicht gegen Hochwasser, Starkregen oder andere Naturereignisse versichert. Ganz anders ist das in der Schweiz. Dort herrscht laut Branche gar ein weltweit einzigartiges System beim Schutz vor Elementarschäden. Es beruht auf dem Prinzip: Einer für alle, alle für einen.
Ein Feuerwehrmann geht im Dorf Mayschoß (Rheinland-Pfalz) an vor völlig zerstörten Häusern entlang. Zahlreiche Häuser in dem Ort wurden von der Flutwelle stark in Mitleidenschaft gezogen oder ganz fortgerissen.
Konstanz/Kreuzlingen Jetzt ist es soweit: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Leitung der Herzkliniken Konstanz und Kreuzlingen
Es geht um den Vorwurf des Betrugs in Höhe von 3,9 Millionen Franken. Die Leitung des Herz-Neuro-Zentrums in Kreuzlingen, Schwesterklinik des Herzzentrums Konstanz, soll Medizinprodukte überteuert abgerechnet haben. Die Klinik dementiert.
Das Herz-Neuro-Zentrum Bodensee in Kreuzlingen: Drei Führungspersonen der Klinik stehen im Fokus der Staatsanwaltschaft.
Schweiz Unwetter haben auch die Schweiz im Griff: Luzern sperrt Brücken, höchste Gefahrenstufe für Seen, auch Bern stark betroffen
Der anhaltende Regen verschärft in der Schweiz die Hochwassersituation. Für die Aare, den Vierwaldstätter-, Thuner- und Bielersee gelten seit 16. Juli die höchsten Gefahrenstufen. Besonders angespannt ist die Lage in Luzern, Fußgängerbrücken wurden gesperrt. Im Kanton Schaffhausen wurden Dörfer durch übers Ufer tretende Bäche überschwemmt. Ein Überblick.
In Luzern sind am 15. Juli 2021 Feuerwehrleute an der Reuss im Einsatz, nachdem der Fluss über die Ufer getreten ist. Die Stadt ist besonders stark von den aktuellen Unwettern betroffen und ließ Fußgängerbrücken sperren. Der Vierwaldstättersee hat eine kritische Marke erreicht, die zu Überschwemmungen führen kann.
Schweiz 13-jähriger Motocrossfahrer prallt bei Rennen gegen Sanitäterin: Vier Verletzte bei Nachwuchswettbewerb in Frauenfeld, Rettungshubschrauber muss zweimal ausrücken
Bei einem Motocross-Nachwuchsbewerb im Thurgau kam es am Samstag zu dramatischen Szenen: Eine 39-jährige Rettungssanitäterin behandelte einen gestürzten Jugendlichen, als ein nachkommender 13-Jähriger die Kontrolle über sein Motorrad verlor und gegen die Frau prallte. Nach einer zweistündigen Unterbrechung verunfallte ein elfjähriger Rennfahrer, auch ihn musste ein Rettungshubschrauber ins Spital bringen.
Profi-Motocrossfahrer, wie im Bild der Franzose Romain Febvre, sind für viele Nachwuchsfahrer große Vorbilder.
Landkreis & Umgebung
Grenzgänger Leben in Deutschland, arbeiten in der Schweiz: Die große Umfrage rund um den Alltag für Grenzgänger
Das Leben als Grenzgänger birgt Vorteile, zum Beispiel beim Verdienst. Andererseits sorgt das berufliche Pendeln über die deutsch-schweizerische Grenze für einigen Aufwand. Der SÜDKURIER will Ihnen das Leben leichter machen. Dafür setzt die Redaktion auf Ihre Einschätzung zum Alltag als Grenzgänger: Welche Themen interessieren Sie, welche Informationen benötigen Sie?
Das Leben als Grenzgänger birgt Vorteile, zum Beispiel beim Verdienst. Andererseits sorgt das berufliche Pendeln über die deutsch-schweizerische Grenze für einigen Aufwand. Der SÜDKURIER will Ihnen das Leben leichter machen. Dafür setzt die Redaktion auf Ihre Einschätzung zum Alltag als Grenzgänger: Welche Themen interessieren Sie, welche Informationen benötigen Sie?
Konstanz/Kreuzlingen Kochende Stimmung in der Eishalle: Wie die Deutschland-Fans den dramatischen Einzug ins Achtelfinale in der Bodensee-Arena erlebten
Die Bodensee-Arena kochte beim EM-Spiel der deutschen Elf gegen Ungarn. Schließlich brauchte die deutsche Nationalmannschaft mindestens ein Unentschieden, das lange Zeit aber einfach nicht kommen wollte. Auch der Konstanzer Alexander Kurtz verfolgte das Spiel mit seinen Freunden. Der SÜDKURIER hat den Abend begleitet.
Alexander Kurtz (links) und Marcel Geist feiern den Einzug ins Achtelfinale.
Konstanz/Thurgau Dutzende Keller in Konstanz laufen voll, Weg im Wollmatinger Ried bis Montag gesperrt, Seehas bleibt liegen und im Thurgau kracht ein Baum in ein Auto: Das ist die Bilanz des Unwetters in Konstanz und Umgebung
Nach den starken Gewittern am Mittwochabend mit teilweise Hagel waren die Einsatzkräfte gut beschäftigt. Zu größeren Schäden kam es in Konstanz und Umgebung nur vereinzelt, verletzt wurde auf deutscher Seite niemand. Auf Schweizer Seite allerdings schon: In Frauenfeld mussten zwei Frauen im Krankenhaus behandelt werden.
Die Feuerwehr Konstanz im Einsatz: Das Gewitter Ende Juni brachte einen Baum im Konstanzer Industriegebiet zum Umstürzen, er landete auf einem Wohnwagen.
Konstanz/Kreuzlingen Müllproblem im Seeburgpark: "Es spielt keine Rolle, welche Nationalität die Feiernden haben", sagt Thomas Beringer, Sicherheitschef in der Kreuzlinger Stadtregierung
Weil sich in der Schweiz viel mehr Menschen im Freien treffen dürfen, ist der Park in Grenznähe auch bei Jugendlichen aus Konstanz beliebt. Entgegen so mancher Spitze in den sozialen Medien gegen die jungen Deutschen setzen die meisten Schweizer Politiker auf Besonnenheit und Deeskalation. Mit einer Ausnahme.

Kreuzlinger Stadtrat Thomas Beringer.
Konstanz Illegales Autorennen auf der Schänzlebrücke: Raser verschwinden nach Wettfahrt in die Schweiz
Am Wochenende haben sich zwei Fahrer ein Autorennen auf der Schänzlebrücke geliefert. Anschließend fuhren sie über die Schweizer Grenze. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zu den Fahrzeugen oder dem Fahrverhalten der Fahrer machen können.
Luftaufnahme der Konstanzer Schänzlebrücke: Hier lieferten sich zwei Autofahrer am Samstag gegen 23 Uhr eine Wettfahrt.