Kanton Thurgau

Nachbarschaft
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
In Bern weist ein Schild auf die Möglichkeit eines Corona-Tests hin. Wegen rasant steigenden Corona-Infektionszahlen schrillen in der Schweiz die Alarmglocken.
Corona Wieso gilt Deutschland in der Schweiz noch nicht als Risikogebiet? Und was passiert, wenn doch?
Die Schweiz hat ihre Infektionsschutzmaßnahmen gegen Corona massiv nach oben geschraubt. Auf der Liste stehen immer mehr Risikogebiete, doch auffällig ist: Grenzgebiete kommen darin nicht vor, obwohl die Infektionszahlen dort teils hoch sind. Was dahintersteckt und welche Regeln in der Schweiz aktuell gelten.
Corona Die ganze Schweiz und weite Teile Österreichs sind bald Corona-Risikogebiet: Was das für Pendler, Ausflügler und Familien bedeutet
Die Bundesregierung hat Regionen in vielen EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt und warnt nun vor Reisen dorthin. Darunter ist ab Samstag die ganze Schweiz und weite Teile Österreichs, unter anderem Vorarlberg sowie ganz Frankreich. Welche Folgen hat das? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
Corona Die Schweiz verschärft ihre Corona-Maßnahmen: Was dort jetzt gilt und wie es zum schnellen Anstieg der Infiziertenzahlen kam
Nach langem Zögern weitet die Regierung die Maskenpflicht in öffentlichen Räumen massiv aus. Angesichts der explodierenden Zahl der Neuinfektionen stellen sich jedoch viele die Frage, ob diese Reaktion nicht zu spät kam.
Ausstellung Wo der Krieg nur ein Puppenhaus ist: Der Fotokünstler Claudio Hils zeigt die skurrile Welt der Truppenübungsplätze in der Region
Seine Bilder zeigen großes, verstörendes Theater. Zu sehen sind sie aktuell im Kunstmuseum Thurgau.
Betonfertigteile imitieren auf dem Gelände der Pfullendorfer Staufer-Kaserne Kampfstände und Verbindungsgräben. Die Bauweise erleichtert es Ausbildern, Übungen zu beobachten.
Newsticker "Querdenker"-Demonstrationen und Gegenproteste: So lief das Wochenende in Konstanz und am Bodensee
Menschenkette, Kundgebungen, Gegendemos: Das Wochenende stand im Zeichen verschiedener Corona-Proteste. In diesem Newsticker haben wir die aktuellen Ereignisse gebündelt. Hier können Sie nachlesen, wie die Demonstrationstage in Konstanz und am See verliefen.
Ein Bild vom Sonntagnachmittag in Konstanz: Polizisten stehen bereit um Gegendemonstranten davon abzuhalten auf Teilnehmer der Querdenker-Veranstaltung zu treffen.
Thurgau Nach der Bootsparty auf dem Bodensee spricht jetzt der Veranstalter: "Ich werde keine Events mit Maskenpflicht mehr organisieren"
Party-Veranstalter Rouven Hörler bezieht nach der Party auf der der Euregia-Fähre, bei der viele Gäste die Corona-Regeln missachteten, Stellung und verteidigt im Interview sein Corona-Schutzkonzept.
Am Sonntag feierten mehr als 600 Partygäste auf der Bodensee-Fähre Euregia. Obwohl Maskenpflicht herrschte, hielt sich, wie auf dem Foto zu sehen, kaum jemand daran. Nun bezieht der Veranstalter Rouven Hörler Stellung im Interview.
Bodensee Bootsparty auf dem Bodensee: Über 600 Menschen feiern ohne Maske – Kanton und Strafbehörden prüfen rechtliche Konsequenzen
Auf der Bodensee-Fähre Euregia wurde am Sonntagnachmittag ausgelassen Schulter an Schulter gefeiert. Die wenigsten Gäste trugen dabei Schutzmasken. Der Veranstalter weist jegliche Schuld von sich.
Schulter an Schulter und weit und breit keine Maske zu sehen: Mehr als 600 Menschen feiert am Sonntag auf der Euregia-Fähre auf dem Bodensee ohne Mund-Nasen-Schutz. Nun ermittelt die Kantonspolizei Thurgau. Das hier gezeigte Bild wurde am Samstag aufgenommen, die umstrittene Feier fand am Sonntag statt.
Roggwil Das "Corona-Wundermittel" vom Bodensee: Fragwürdiger Ansturm auf Echinacea-Präparat in der Schweiz
Das Naturheilmittel "Echinaforce", das im Thurgau hergestellt wird, versetzt die Schweiz wegen angeblicher Wirkung gegen Corona in Aufregung. Ein Studie soll die Wirksamkeit belegt haben – doch viele Fragen bleiben offen.
Die Verarbeitung des Roten Sonnenhuts in Roggwil im Thurgau. Aus ihm wird das vermeintliche Wunderpräparat gewonnen.
Politik Die Schweiz stimmt über eine Begrenzung der Zuwanderung ab. Eine Zustimmung hätte gravierende Folgen für die Grenzregion
In der Schweiz wird am 27. September über eine Zuwanderungsbegrenzung abgestimmt. Ein Ja im zur SVP-Initiative könnte die Beziehungen zur EU massiv gefährden.
Wahlplakat der SVP zur Abstimmung in St. Gallen.
Schweiz Kleben und Kratzen kann man sich bald schenken: Ab 2022 kommt die E-Vignette in der Schweiz
Mit großer Mehrheit hat das Schweizer Parlament der Einführung einer elektronischen Autobahnvignette zugestimmt. Sie soll 2022 kommen und über eine App verkauft werden.
Eine neue Vignette wird angeklebt. Ab 2022 kann das entfallen.
Konstanz Ankündigung wahrgemacht: Querdenker Gerry Mayr meldet Corona-Großdemo für den 3. Oktober an und konkretisiert Menschenketten-Pläne
Gerry Mayr, Kopf der Querdenker in Konstanz, hat die Demonstration mit geplanten 4500 Teilnehmer bei der Stadt angemeldet. Klein-Venedig soll an diesem Tag zum Schauplatz werden. Zuvor sollen 20.000 Querdenker eine Kette zwischen Vaduz und Konstanz bilden. Das ist mit einigen Hürden verbunden.
Ein Blick auf Konstanz aus der Luft.
Konstanz/Kreuzlingen Szenen wie in Berlin vermeiden: Wie bereitet sich die Polizei auf die angekündigte Corona-Großdemo in Konstanz vor?
Die Polizei ist gewarnt. Am 3. Oktober soll eine große Anti-Corona-Demonstration am Bodensee stattfinden. Drohen dann Probleme wie am Wochenende in Berlin? Eine Einschätzung der Polizei aus Konstanz und aus dem Thurgau.
Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen am Samstag auf den Stufen zum Reichstagsgebäude, zahlreiche Reichsflaggen sind zu sehen.
Kreuzlingen/Bern In Schweizer Bier steckt meist deutsche Gerste. Dagegen regt sich jetzt Widerstand: Die Biere unseres Nachbarlandes sollen eidgenössischer werden
Bierbrauen boomt in der Schweiz, inzwischen zählt unser Nachbarland unzählige große, mittelgroße und vor allem kleine Brauereien. Doch Hopfen und Malz für Schweizer Biere stammen meist aus Deutschland. Die IG Mittellandmalz will das ändern.
Vor dem Brauen muss das Malz geschrotet werden – wie hier beim Brauverein Xlinger. Wie andere Schweizer Brauerein bezieht der Kreuzlinger Verein sein Malz aus Deutschland.
Visual Story Vom Schroten bis zum fertigen Bier: Kommen Sie mit in den Braukeller des Vereins Xlinger, wo aus deutschem Malz Kreuzlinger Bier gebraut wird
Seit einigen Jahren wird Bierbrauen in der Schweiz immer beliebter: Unzählige Kleinst- und Hausbrauereien sind neu entstanden. Fast jedes Dorf und jedes Quartier hat inzwischen sein eigenes "Heimatbier" – auch Kreuzlingen. In unserer direkten Nachbarschaft haben wir uns in den Keller des Brauvereins Xlinger gewagt.
Konstanz/Kreuzlingen Schönheitskur für die Hochhäuser auf beiden Seiten der Grenze: Der Kreuzlinger Wohnturm wird kernsaniert und auch für den Konstanzer Telekomturm gibt es Pläne
Seit nunmehr 50 Jahren prägt das "Freiegg" das Kreuzlinger Stadtbild wie kein anderes Gebäude. Das Haus genießt einen zwiespältigen Ruf. Die Gegner bezeichnen es als städtebauliche Sünde, für die Befürworter ist es ein Identifikationspunkt. Das verhält sich in Konstanz kaum anders mit dem Telekom-Turm. Doch beide Hochhäuser sollen bald eine Schönheitskur bekommen. Wie werden sie danach aussehen?
Unsere Luftaufnahme zeigt das ehemalige Fernmeldeamt von Konstanz, das auch als Telekom-Hochhaus bezeichnet wird. (Archivbild von September 2019)
Kreuzlingen Diesmal wird das Kreuzlinger See-Burgtheater zur echten Seebühne: Worauf sich die Zuschauer dort einstellen können
Das Freilichttheater ist auch bei Besuchern aus Konstanz beliebt. Dieses Jahr steht das Shakespeare-Stück "Was ihr wollt" auf dem Programm. Wir schauen vor der Premiere hinter die Kulissen.
Ensemble und Stab des See-Burgtheaters freuen sich auf die Aufführung von Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“ auf der Seebühne im Kreuzlinger Seeburgpark.
Prozess Urteil im Schweizer Käse-Skandal: Fünf Jahre Haft für einen Käsermeister, der gefälschten Emmentaler nach Italien exportiert hat
Das Kantonsgericht St.¦Galler hat einen 52-jährigen zu einer Haftstrafe. Der Käsermeister hatte sich an einem Schweizer Nationalheiligtum vergangen, indem er billigen Hartkäse als Emmentaler deklarierte.
Ein Stück Schweizer Nationalstolz: Der Emmentaler. (undatiertes Archivbild)
Kreuzlingen Mehrere Pfähle weisen auf eine Großbaustelle am Kreuzlinger Döbeli hin: Was geschieht auf dem Grundstück der Stadt Konstanz?
Am früheren Eisdöbeli in Nachbarschaft zu den Kleingärten ist ein großes Grundstück umzäunt. Und dabei wird es nicht bleiben: Ab Mitte August soll auf der Fläche, die von der Stadt Konstanz an Kreuzlingen verpachtet ist, gebaut werden.
Südlich des Fußballfeldes am früheren Eisdöbeli in Kreuzlingen weisen mehrere Stangen, sogenannte Visiere, auf eine Baustelle hin.
Lust und Liebe Schlag mich, bitte! Wie vier Sadomasochisten aus der Bodenseeregion mit ihrem etwas anderen Liebesleben umgehen
An was denken Sie bei Sadomaso? Pfui? Karin, Dirk, Angelika und Jochen aus der Bodenseeregion haben das schon geahnt. Sie wünschen sich eine Welt, in der sie aus ihrer sexuellen Neigung kein Geheimnis mehr machen müssen. Die beiden Pärchen erzählen ihre Geschichte – über Scham, Ablehnung, Lust und Schmerz.
Dirk verbietet Karin zu sprechen. Es ist nur eine von vielen Formen, wie sie ihr Liebesleben gestalten.
Konstanz/Kreuzlingen Doppelinterview mit den Stadtoberhäuptern von Konstanz und Kreuzlingen: "Es gibt immer Menschen, die Grenzen lieber geschlossen als geöffnet hätten"
Drei Monate lang waren Konstanz und Kreuzlingen wieder voneinander getrennt. Die Zeit zeigte, wie nah sich die Menschen beider Städte sind. Bleibt es auch nach der Grenzöffnung beim Eindruck des gemeinsamen Lebensraums? Der SÜDKURIER hat dazu an der Kunstgrenze auf Klein Venedig mit Oberbürgermeister Uli Burchardt und Stadtpräsident Thomas Niederberger gesprochen.
Am symbolischen Ort der Kunstgrenze auf Klein Venedig: Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt (links) und Kreuzlingens Stadtpräsident Thomas Niederberger im Gespräch mit Benjamin Brumm, Leiter der SÜDKURIER-Lokalredaktion Konstanz (Mitte).
Kanton Schaffhausen/Thurgau Vater drohte schon einmal mit Bluttat: Nachdem in Eschenz ein 38-Jähriger seine zwei Kinder und sich selbst umgebracht hat, geraten die Behörden in die Kritik
Der Vater, der sich und seine beiden Kinder am vergangenen Sonntag umgebracht hat, war bei den Schweizer Behörden kein unbeschriebenes Blatt. Der Deutsche hatte im Jahr 2019 bereits angedroht sich und seine beiden Kinder umzubringen. Haben die Behörden versagt?
Kerzen und ein Marienkäfer-Kuscheltier liegen in Eschenz vor dem Haus in dem ein Vater und seine zwei Kinder gestorben sind.
Kanton Thurgau Nach Fund von drei Leichen in Eschenz ermittelt die Polizei. Nachbarn beschreiben den toten Familienvater als Einzelgänger
Er kommt aus Deutschland, lebt aber seit vielen Jahren in der Schweiz: Ein 38-jähriger Vater und seine beiden Kinder wurden am Sonntag tot in einer Wohnung in Eschenz im Kanton Thurgau gefunden.
Das Haus, in Eschenz, in dem sich die Tat ereignete.
Landkreis & Umgebung
Eschenz/ Schweiz Schrecklicher Fund: Tötete ein Vater aus Deutschland seine beiden Kinder und danach sich selbst in Eschenz?
Im Schweizer Kanton Thurgau, nahe der deutschen Grenze, sind am Sonntag drei tote Deutsche gefunden worden, darunter zwei Kinder. Alles deutet darauf hin, dass der Vater erst seine Kinder und anschließend sich selbst getötet hat.
Das Haus, in Eschenz, in dem sich die Tat ereignete.
Kreuzlingen 60 Appartements werden im Wohnturm über dem "Schwaben-Migros" in Kreuzlingen entstehen. In die Konstanzerstraße soll wieder mehr Leben einziehen.
Das Hochhaus nahe der Grenze zu Konstanz wird erneuert und soll ab Frühjahr 2022 jungen Mietern und einigen Geschäften Platz bieten. Hierfür investiert ein Geschäftsmann 35 Millionen Franken.
Noch sieht der Komplex an der Konstanzerstraße wenig einladend aus, doch das soll sich bis Frühjahr 2022 ändern.
Konstanz Die große Chance auf ein neues Miteinander: Warum wir uns auf die Rückkehr der Schweizer Nachbarn freuen sollten
Drei Monate fast ohne Schweizer haben gezeigt, wie bitter das vermeintlich süße Leben
ohne die Nachbarn für die Menschen in Konstanz in Wahrheit wäre. Ein Essay von Benjamin Brumm.
Willkommen zurück: Anfang nächster Woche erwartet Konstanz seine Nachbarn aus der Schweiz in der Stadt. Wir sollten die Gelegenheit nutzen, uns der bitteren Folgen eines Lebens ohne Schweizer bewusst zu werden.
Aargau/St. Gallen Mit 19 Jahren am Steuer eines 500-PS-Porsche: Die Schweizer Polizei geht verstärkt gegen die auch in Südbaden berüchtigten Autoposer vor
In den vergangenen Wochen machten Autoposer in den Schweizer Medien Negativschlagzeilen. Wir werfen einen genaueren Blick auf die Szene und fragen bei der Kantonspolizei St. Gallen nach, warum das Problem mit aufgemotzten Karren und dröhnenden Motoren derzeit so präsent ist. Und wir klären, ob eine Poser-Welle auf Südbaden zurollt, sobald die Grenzen wieder offen sind.
Eine Auswahl der Autos, die der Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag, 3. Mai, bei Kontrollen ins Netz gegangen sind. Seit Wochen gehen Polizeikräfte in der ganzen Schweiz verstärkt gegen Autofahrer vor, die mit illegal getunten Autos und lärmenden Motoren auf sich aufmerksam machen.
Konstanz Zuviel Ammoniak in der Thurgauer Luft
Seit Jahrzehnten liegt die Ammoniak-Konzentration in der Luft des Grenzkantons weit über dem Sollwert. Davon sind auch Naturschutzgebiete stark betroffen.
Im Schweizer Moor Bannriet bei Altstätten hat der Schweizer Luftqualitätsverbund Ostluft sehr hohe Ammoniakwerte gemessen.