Wie die Kantonspolizei St-Gallen mitteilt, wanderte der 29-Jährige zusammen mit einem Kollegen von Wildhaus über den Schafbergsattel, Jöchli und anschliessend über den Nädliger. Gemäß Aussagen seines Begleiters konnten sie im Bereich Fliswand Steinwild sichten. Diese dürften Steine ausgelöst haben und trafen anschließend den Wanderer.

Der im Kanton Zürich wohnhafte Deutsche stürzte rund 300 Höhenmeter ab und wurde dabei tödlich verletzt. Die Rettungsflugwacht barg den Wanderer. Die Unfallstelle ist steil und schneefrei. Das Alpinkader der Kantonspolizei St.Gallen wurde mit der Unfallaufnahme beauftragt. Der Begleiter des Verunglückten wurde psychologisch betreut.