Kanton St. Gallen

Nachbarschaft
Quelle: Achim Mende
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
In Rapperswil-Jona soll es laut Polizei zu einem Tötungsdelikt gekommen sein (Symbolbild).
Rapperswil-Jona Vater und Tochter im Kanton St. Gallen tot: 54-Jähriger soll zwölfjähriges Mädchen und dann sich selbst getötet haben
In Rapperswil-Jona werden am Montagmorgen ein Mann und seine Tochter tot im Haus der Familie entdeckt. Die St. Galler Kantonspolizei geht davon aus, dass der 54-jährige Vater seine zwölfjährige Tochter umgebracht hat und anschließend Selbstmord beging.
Grenze Diskussionen in der Schweiz: Reduziert eine niedrige Steuergrenze an der Grenze den Einkaufstourismus oder stiftet sie ein Verkehrschaos?
Das Schweizer Parlament will Shopping-Touren ins Ausland eindämmen. Deshalb soll die Freigrenze bei der Wareneinfuhr auf 50 Franken gesenkt werden. Zwei FDP-Politiker aus der Ostschweiz diskutierten jetzt, ob das den grassierenden Einkaufstourismus bremsen oder nur für Bürokratie sorgen würde.
Thurgau Bei ihr gibt es Chilis zum Frühstück: Schweizerin hat sich ein kleines Paradies aus 800 Chili-Pflanzen geschaffen
Karin Dunkelmann züchtet bei sich zu Hause im Thurgau 150 verschiedene Sorten Chili. Bei einem Rundgang zeigt sie ihren Garten mit den scharfen Früchten – und gibt Tipps, wofür Chilis verwendet werden können.

Grenzregion Fehlende Normalität führt zu weniger Einkaufstouristen? Eine Untersuchung aus der Schweiz kommt zu diesem Schluss
Eine Studie der Schweizer Großbank Credit Suisse belegt, dass sich der Einkaufstourismus aus der Schweiz noch nicht wieder auf dem Niveau von 2019 befindet. Die Schlussfolgerung: „Solange wir nicht zur vollständigen Normalität zurückkehren, wird auch der Einkaufstourismus sein Vorkrisenniveau nicht erreichen.“
Einkaufen in Konstanz an einem Samstag im Sommer 2021. Gefühlt ist wieder mehr los. Täuscht der Eindruck?
St. Gallen Säugling in der Schweiz im Kinderwagen von Ästen erschlagen
Eine starke Windböe hatte die Äste abgebrochen. Die Mutter des Kindes sowie ihre Eltern wurden ebenfalls teils schwer verletzt.
Symbolbild.
St. Gallen Einmaliges Experiment mit Laser-Kanone beginnt: Warten auf den ersten Blitzeinschlag auf dem Säntis
Vier Jahre lang haben sich Wissenschaftler auf diesen Tag vorbereitet. Jetzt ist es soweit: Auf dem 2500 Meter Hohen Säntis-Gipfel in der Schweiz startet ein weltweit einmaliges Experiment. Wissenschaftler wollen den Nachweis führen, dass sie mit einem Laser Blitze anziehen und auf diese Weise unschädlich machen können. Wenn es klappt, könnte die Welt ein Stückweit sicherer werden, hofft Clemens Herkommer, der den Laser entwickelt hat.
500 Kilogramm wiegt die Laserkanone (grauer Kasten), die ein Hubschrauber auf den Säntis transportiert hat.
Schweiz 33-jähriger Deutscher beim Basejumpen in der Schweiz im Kanton St. Gallen tödlich verunglückt
Er sprang mit einem Wingsuit aus einem Helikopter und verunglückte: Ein 33-jähriger Mann aus Deutschland stirbt beim Basejumpen in der Schweiz.
Ein Basejumper in seinem  Wingsuit (Symbolbild / Archiv) (Photo by Marco Bertorello / AFP)
Schweiz Die Schweiz wird über präventive Anti-Terror-Maßnahmen abstimmen: Was sich der Bundesrat davon erhofft und welche Befürchtungen Kritiker haben
Die Schweiz ist auf dem Weg, das schärfste Anti-Terror-Gesetz Europas zu beschließen. Am 13. Juni soll das Volk entscheiden, ob die Polizei künftig schon früh zu Überwachungsmaßnahmen greifen, der Staat sie von der Ausreise abhalten oder Richter sie präventiv in Hausarrest sperren dürfen. Kritiker fürchten einen Überwachungsstaat. Darum geht es in dem geplanten Gesetz.
Bei einer Demonstration in Neuenburg protestierten mehr als 10.000 Menschen gegen das Polizeimaßnahmengesetz PMT. Es erlaubt der Polizei, präventive Maßnahmen bis hin zu Hausarrest gegen potenzielle terroristische Gefährder zu verhängen. Dafür reichen „Anhaltspunkte“, die zur Verfolgung eines Straftatbestands hingegen nicht ausreichen.
Bodensee Rund drei Monate nach Unfall in der Schweiz: Abgestürztes Flugzeug erfolgreich aus dem Bodensee geborgen
Das Kleinflugzeug eines 70-jährigen Deutschen, das am 18. Februar beim Anflug auf den Flughafen St. Gallen-Altenrhein in den Bodensee stürzte, konnte nun im zweiten Anlauf aus einer Tiefe von rund 84 Metern vor dem schweizerischen Staad geborgen werden.
Das Flugzeugwrack wurde nach der Bergung mittels Fähre zum Hafen Rorschach gebracht.
Corona Außengastronomie auf, Museen auf, Fitnessstudios auf: Wie die Schweizer ihre Freiheiten genießen – ein Besuch in St. Gallen
Cafés und Restaurants dürfen draußen bewirten, Kinos und Theater haben geöffnet, sogar Fitnessstudios. Was in Deutschland mit der bundesweiten Notbremse undenkbar ist, läuft im schweizweiten Praxistest. Wie läuft das ab und wie fühlen sich die Eidgenossen damit? Ein Ortsbesuch im frühlingshaften St. Gallen.
Im Herzen von St. Gallen herrscht reger Betrieb. Von Corona-Maßnahmen ist hier kaum mehr etwas zu sehen. Die Terrassen sind geöffnet, die Läden sowieso. Das öffentliche Leben findet hier wieder statt.
St. Gallen Randale und Gewalt wegen Corona-Ausgehverbot? Im schweizerischen St. Gallen kommt es zu Krawallen durch Jugendliche
Zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit wird die Ostschweizer Stadt Schauplatz von teils heftigen Ausschreitungen. An Karfreitag greifen einige junge Menschen die Polizei mit Molotow-Cocktails an, Schaufenster gehen zu Bruch. Die Polizei reagiert mit Härte und verweist aus Sorge vor Wiederholung zwei Tage darauf Hunderte Jugendliche für einen Monat aus der Stadt. Rühren die Krawalle von den Belastungen durch Corona?
Bei Protesten von Jugendlichen in St. Gallen an Karfreitag ging die Polizei gegen Angriffe mit Molotow-Cocktails, Flaschen und anderen Gegenständen vor.
Altenrhein Nach Flugzeugabsturz im Bodensee: Was passiert jetzt eigentlich mit dem Wrack in 90 Metern Tiefe?
Mitte Februar stürzte ein deutscher Pilot mit seiner Maschine in den Bodensee. Das Wrack konnte bisher nicht geborgen werden. Martin Pohl, Leiter der Ermittlungsgruppe von der schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle, erklärt dem SÜDKURIER, wie es jetzt weitergeht – und warum das Flugzeug für die Ermittlungen gar nicht benötigt wird.
Martin Pohl leitet die Ermittlungen bei der schweizerischen Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle.
Hochrhein/Schweiz Sie sollen in Schmuckgeschäften mehr als 100.000 Franken Beute gemacht haben: Zwei Männer kommen in Zürich nun vor Gericht
Sie sollen Schmuck und Gold im Wert von mehreren 100.000 Franken erbeutet haben: Nun hat die Staatsanwaltschaft Zürich hat die Ermittlungen gegen zwei Männer abgeschlossen. Sie müssen sich für verschiedene Einbruchdiebstähle in den Kantonen Zürich, Aargau, Schaffhausen, Solothurn und Basel-Landschaft vor Gericht verantworten.
Bei Einbruchdiebstählen in Schmuckgeschäfte in mehreren Kantonen sollen zwei Männer mehr als 100.000 Franken Beute gemacht haben (Symbolbild).
Schweiz Bergung abgeblasen: Flugzeug des 70-jährigen Bruchpiloten kann aus Sicherheitsgründen vorerst nicht vom Grund des Bodensees geholt werden
Am Donnerstag, 18. Februar, stürzte ein in der Schweiz lebender Deutscher mit seinem Flugzeug in den Bodensee. Eine Woche später sollte das Wrack vom Grund geholt werden. Die Aktion schlug jedoch fehl. Wann die Bergung fortgeführt wird, ist unklar.
Der Versuch das Flugzeug mithilfe eines Krahns auf einer Fähre zu bergen, scheiterte vor zwei Wochen.
Hochrhein/Schweiz Blick über die Grenze von Basel bis St. Gallen: Wie steht es um Corona-Infektionszahlen, Impfungen und eigenen kantonalen Maßnahmen?
Wie stellt sich das Infektionsgeschehen in den sieben Kantonen entlang der Grenze zu Deutschland dar und wie steht es um die Corona-Impfungen bei unseren Schweizer Nachbarn? Eine Übersicht von Basel-Stadt ganz im Westen bis St. Gallen im Osten.
Am 28. Dezember 2020 hat das kantonale Impfzentrum in der Messe Basel seinen Betrieb aufgenommen. Als erste Person geimpft wurde die 80-jährige Béatrice Léwy.
Daten-Story Corona: So ist die Lage in unseren Nachbarländern
Wie schwer sind die Schweizer Kantone von Corona betroffen? Wie sieht es in Österreich und Frankreich aus? Wir halten Sie auf dem Laufenden zur Lage im Thurgau, in Vorarlberg, im Grand Est und in allen anderen Grenzgebieten.
Corona hat Europa und die Welt fest im Griff
Buch Christoph Kellers "Jeder Krüppel ein Superheld": Die Demütigung der Behinderten
Der St. Galler Schriftsteller Christoph Keller ist wegen einer spinalen Muskelatrophie auf den Rollstuhl angewiesen. In einem Buch beschreibt er, warum das noch immer mit Ausgrenzungserfahrungen und Demütigungen verbunden ist.
Kleiner Bordstein, große Wirkung: Für Rollstuhlfahrer ist unsere Welt voller Hindernisse.
Corona Zahlen belegen: Trotz offener Grenzen kommen weniger Schweizer Einkaufstouristen nach Deutschland. Ist die Unsicherheit zu groß?
Die Schweizer kommen derzeit nicht mehr so häufig zum Einkaufen nach Deutschland wie sonst, obwohl der Grenzverkehr erlaubt ist. Die Gründe sind teils überraschend.
Ein Zöllner stempelt einen Ausfuhrschein ab. Dank den „Grünen Zetteln“ bekommen Schweizer die Mehrwertsteuer auf in Deutschland gekaufte Produkte zurückerstattet.
Schweiz Die Schweiz vermeldet neue Corona-Rekordwerte. Dennoch gibt es in den Grenzkantonen leichte Hoffnung auf Besserung
Verglichen mit deutschen Landkreisen stehen die eidgenössischen Kantone in der Pandemiebekämpfung katastrophal schlecht da. Trotzdem lassen die neuesten Zahlen in einigen Regionen die Sorgen zumindest nicht noch größer werden.
Eine Medizinstudentin entnimmt bei einer Frau einen Nasenabstrich im Covid-19-Testzentrum des Kantonsspitals Winterthur (KSW).
Corona Die Schweizer Intensivstationen könnten bis zum Wochenende voll sein – wie sich grenznahe Kantonsspitäler vorbereiten
Die Intensivstationen in der Schweiz sind derzeit noch nicht am Limit. Doch Experten warnen, dass sich das schon bis zum Ende der Woche ändern könnte. Auch die Krankenhäuser selbst berichten davon, den Normalmodus verlassen zu haben. Geplante Eingriffe werden bereits verschoben. Baden-Württemberg stellt sich darauf ein, Patienten zu übernehmen – nicht nur aus der Schweiz.
Eine Krankenpflegerin versorgt einen an Covid-19 erkrankten Patienten auf der Intensivstation eines Krankenhauses im Kanton Schwyz. Dort ist die Zahl der Neuinfektionen seit Ende Oktober besonders stark gestiegen.
Corona Horst Seehofer will die Bundespolizei verstärkt Corona-Maßnahmen kontrollieren lassen. Was bedeutet das für die Grenzregion?
Bundesinnenminister Horst Seehofer vertraut nicht mehr auf den guten Willen der Bürger. Er will die Kontrollen an den Grenzen und in ihrem Hinterland wieder verschärfen, um die Einhaltung der Quarantäneregeln und Corona-Maßnahmen sicherzustellen. Tausende Beamte sollen eingesetzt werden – doch wozu?
Sollten die Kontrollen intensiviert werden, könnten an der Grenze wie hier in Kreuzlingen wieder Staus entstehen.
Corona Wieso gilt Deutschland in der Schweiz noch nicht als Risikogebiet? Und was passiert, wenn doch?
Die Schweiz hat ihre Infektionsschutzmaßnahmen gegen Corona massiv nach oben geschraubt. Auf der Liste stehen immer mehr Risikogebiete, doch auffällig ist: Grenzgebiete kommen darin nicht vor, obwohl die Infektionszahlen dort teils hoch sind. Was dahintersteckt und welche Regeln in der Schweiz aktuell gelten.
In Bern weist ein Schild auf die Möglichkeit eines Corona-Tests hin. Wegen rasant steigenden Corona-Infektionszahlen schrillen in der Schweiz die Alarmglocken.
Landkreis & Umgebung
Corona Die ganze Schweiz und weite Teile Österreichs sind bald Corona-Risikogebiet: Was das für Pendler, Ausflügler und Familien bedeutet
Die Bundesregierung hat Regionen in vielen EU-Ländern zu Corona-Risikogebieten erklärt und warnt nun vor Reisen dorthin. Darunter ist ab Samstag die ganze Schweiz und weite Teile Österreichs, unter anderem Vorarlberg sowie ganz Frankreich. Welche Folgen hat das? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
Ein Bild vom Zürcher Hauptbahnhof. Der Kanton hat hohe Infektionszahlen, alle Schweizer Kantone gelten bald als Risikogebiet.
Kanton St. Gallen Blitz schlägt auf Fußballplatz ein – 14 Jugendliche verletzt
Ein Blitz hat am Dienstagabend in Abtwil im Schweizer Kanton St. Gallen einen Fußballplatz während eines Spiels von Jugendlichen getroffen und dabei 14 Spieler verletzt.
Konstanz Ankündigung wahrgemacht: Querdenker Gerry Mayr meldet Corona-Großdemo für den 3. Oktober an und konkretisiert Menschenketten-Pläne
Gerry Mayr, Kopf der Querdenker in Konstanz, hat die Demonstration mit geplanten 4500 Teilnehmer bei der Stadt angemeldet. Klein-Venedig soll an diesem Tag zum Schauplatz werden. Zuvor sollen 20.000 Querdenker eine Kette zwischen Vaduz und Konstanz bilden. Das ist mit einigen Hürden verbunden.
Ein Blick auf Konstanz aus der Luft.
Luftfahrt Lufthansa-Junkers geht aufs Altenteil, Ju 52 am Bodensee soll ab 2022 wieder fliegen
Der Lufthansa-Klassiker ist künftig in einem Hangar am Flughafen Paderborn zu sehen. Über das Schicksal der Junkers in Altenrhein könnte ein Unfall-Untersuchungsbericht im Herbst entscheiden.
Die Junkers Ju 52 mit dem Kennzeichen D-AQUI fliegt 2006 über Hamburg. Bisher war das historisch bedeutsame Flugzeug in Bremen eingelagert.
Rorschach 44 Kilometer über den Bodensee: Stand-up-Paddler setzt mit Dreiländerfahrt ein Zeichen für die Freundschaft
Dario Aemisegger hat schon im vergangenen Jahr mit seiner Längsdurchquerung des Bodensees für Aufsehen gesorgt. Diesmal hat er in einem Kraftakt alle drei Anrainerländer besucht.
Dario Aemisegger auf seinem Stand-up-Paddle mit den österreichischen Voralpen im Hintergrund.