Die Lötarbeiten eines 88-jährigen Rentners verursachten eine Explosion in einem Basler Einfamilienhaus, bei dem großer Sachschaden entstand. Wie die Polizei ermittelte, war der Hausbesitzer in seinem Hobbykeller mit Lötarbeiten beschäftigt. Dabei entwich durch eine undichte Stelle Gas, das sich zu einem späteren Zeitpunkt entzündete und eine starke Verpuffung verursachte. Die eintreffende Feuerwehr konnte die Gaszufuhr stoppen. Der Hobbybastler musste ins Spital gebracht werden. Sein Haus wird auf absehbare Zeit nicht bewohnbar sein. (eba)