Statt Pommes frites zum Mittagessen, gab es am Donnerstagmittag in einem Mehrfamilienhaus in Allschwil Feuer und Qualm. Beim Versuch, auf dem Herd Öl zu erhitzen, hat ein 15-Jähriger die Küche in Brand gesteckt. Wie die Polizei meldet, hatte der junge Mann den Topf mit Öl auf den Herd gestellt und sich dann in sein Zimmer verzogen. Das Öl entzündete sich. Eine Nachbarin roch den Qualm und alarmierte die Feuerwehr. Die konnte den Brand schnell löschen aber nicht verhindern, dass Schaden von mehreren zehntausend Franken entstand. (mhe)