Bei einem schweren Verkehrsunfall bei Kirchzarten im Schwarzwald sind acht Menschen verletzt worden, drei von ihnen schwer. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, war ein 46 Jahre alter Autofahrer aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß er mit drei Fahrzeugen zusammen. Sanitäter und Notärzte kümmerten sich am Montagabend um die Verletzten, fünf von ihnen kamen mit leichteren Blessuren davon. Weitere fünf blieben unverletzt.

Den Angaben zufolge streifte der Autofahrer im Gegenverkehr zunächst den Spiegel eines anderen Wagens. Dann prallte das Auto seitlich mit einem Kleinbus zusammen und krachte schließlich frontal in einen weiteren Wagen. Unter den Schwerverletzten ist der mutmaßliche Unfallverursacher. Außerdem wurden zwei Frauen im Alter von 30 und 32 Jahren in anderen Fahrzeugen schwer verletzt. Zunächst war die Polizei von zwei Schwerverletzen ausgegangen.

Die Verletzten wurden mit Krankenwagen und zwei Rettungshubschraubern in Krankenhäuser gebracht. Für die Dauer der Bergungsarbeiten war die Straße mehrere Stunden lang gesperrt. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 40 000 Euro. Unfallermittler sollen nun den Hergang prüfen. (dpa)