Mehrere Sexualstraftaten werden einem 20-Jährigen zur Last gelegt, der am vergangenen Mittwochnachmittag von Beamten des Polizeireviers vorläufig festgenommen worden ist. Dies geht aus dem Polizeibericht hervor.

Auf die Spur des Tatverdächtigen war die Polizei gekommen, nachdem der junge Mann am Abend des 7. Juni gegenüber einer 33-jährigen Frau als Exhibitionist in Erscheinung getreten war und es ihrem Lebensgefährten gelang, den mutmaßlichen Täter unbemerkt zu fotografieren, als sich dieser am 20. Juni erneut in der Nähe der Wohnung des Opfers aufhielt. Anhand der Bilder fiel nun einem Beamten des Polizeireviers Wangen, der in seiner Freizeit in der Stadt unterwegs war, ein Mann auf, der eine große Ähnlichkeit mit dem Tatverdächtigen auf den Bildern aufwies. Während der Polizist dem 20-Jährigen zu Fuß unauffällig folgte, verständigte der Beamte seine Kollegen, die den jungen Mann wenig später vorläufig festgenommen haben.

Während der Vernehmung durch die Kriminalpolizei habe der Tatverdächtige nicht nur die exhibitionistische Handlung Anfang Juni eingeräumt, sondern auch fünf weitere Sexualstraftaten, die er in Wangens Stadtgebiet von April bis Mitte September 2015 begangen hatte. Der Mann hatte sich – jeweils mit einem Kapuzenshirt oder einer Motorradunterziehhaube maskiert – Frauen von hinten genähert und unsittlich berührt. Ob der 20-Jährige für weitere ähnlich gelagerte Straftaten in Frage kommt, soll im Zuge weiterer Ermittlungen geklärt werden.