Beim bundesweiten Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks haben die Junghandwerker aus der Region hervorragend abgeschnitten. Von den 16 Teilnehmern aus dem Bezirk der Handwerkskammer Reutlingen schafften es zehn unter die Top-Drei. Sechs Gesellinnen und Gesellen belegten die jeweils ersten Plätze in ihren Berufen. Die Abschlussfeier des Bundeswettbewerbs fand am vergangenen Samstag in Berlin statt. Die Handwerkskammer Reutlingen ehrt alle Kammer-, Landes- und Bundessieger aus ihrem Bezirk am heutigen Dienstag, 18. Dezember, in Metzingen.

„Das ist ein großer Erfolg für die jungen Handwerkerinnen und Handwerker und eine Auszeichnung für die Ausbildungsbetriebe in der Region“, gratuliert Präsident Harald Herrmann. „Die jungen Leute haben sich in ihren Berufen beim bundesweiten Abschluss des Wettbewerbs gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt. Sie haben ihr großes Können und ihr handwerkliches Geschick unter Beweis gestellt.

Wettbewerb hat Tradition

Das sehr gute Abschneiden bei dem Wettbewerb – er wird seit 1951 durchgeführt – unterstreiche die hervorragende Ausbildungsleistung des Handwerks in der Region, so Herrmann weiter: „Hinter jedem Sieger steht ein engagierter Ausbildungsbetrieb.“ Hinzu komme die gute theoretische Wissensvermittlung in den Berufsschulen – den dualen Partnern der Betriebe.

Von den 16 beteiligten Handwerkerinnen und Handwerkern aus der Region haben es zehn auf die Siegertreppchen geschafft. Diese Quote sei aus mehreren Gründen bemerkenswert, betont Herrmann. „Am Wettbewerb, der in rund 100 Handwerksberufen durchgeführt wird, beteiligen sich alle 53 Handwerkskammern in Deutschland, denen teilweise deutlich mehr Betriebe als unserer Kammer angehören.“

Die Bilanz des Jahres 2018: sechs erste Bundessieger, drei zweite Bundessieger und ein dritter Bundessieger. Sie hatten ihre Ausbildung mit einer Note besser als 2,4 abgeschlossen und sich über Wettbewerbe auf Kammer- und Landesebene für die nationale Ausscheidung qualifiziert.

Zwei Teilnehmern gelang sogar das Double. Sie wurden beim parallel durchgeführten Wettbewerb „Die gute Form – Handwerker gestalten“ ausgezeichnet. Insgesamt gingen zwei zweite Plätze und ein dritter Platz an Nachwuchshandwerker aus der Region.

Junghandwerker beweisen Talent und Motivation

Region – Heute ehrt die Handwerkskammer Reutlingen in Metzingen die besten Junghandwerker des Jahrgangs 2018. Die Bilanz der Auszubildenden aus dem Bezirk der Handwerkskammer Reutlingen könne sich auch in diesem Jahr sehen lassen, stellen Harald Herrmann, Präsident der Handwerkskammer Reutlingen, und Joachim Eisert, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Reutlingen, in einem gemeinsamn Grußwort fest. „Wir sind mit dem Abschneiden unseres Bezirks beim Nachwuchswettbewerb des Deutschen Handwerks mehr als zufrieden.“

316 Frauen und Männer aus den Landkreisen Freudenstadt, Reutlingen, Sigmaringen, Tübingen und Zollernalb hatten die Voraussetzungen zur Teilnahme am Leistungswettbewerb der Handwerksjugend erfu?llt: Sie hatten ihre Gesellenprüfungen mit der Note „gut“ und besser abgeschlossen. Dieses erfolgreiche Ergebnis spreche für das Talent und die Motivation der Nachwuchskräfte.

„Aber sie hatten auch Unterstützung. Deshalb gilt in gleichem Maße unser Glückwunsch und Dank auch all denjenigen, die diese Junghandwerker auf Ihrem Weg begleitet haben: Das sind neben den Ausbildern und Lehrern vor allem auch die Familien und Freunde.“

Ohne das Engagement der Ausbildungsbetriebe wären diese Leistungen nicht möglich. „Sie haben unter Beweis gestellt, welch hohe Maßstäbe sie an die berufliche Ausbildung junger Menschen und Mitarbeiter setzen“, konstatieren Eisert und Herrmann.

Die Preisträger

1. Bundessieger/innen

Buchbinderin Pia Rasch in 23823 Seedorf bei Matthias Raum Buchbindermeister in 72587 Römerstein

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, SP: Bäckerei Dolibasic, Stipo Ivica in 72070 Tübingen bei Bäckerei Gehr GmbH in 72070 Tübingen

Feinwerkmechaniker Dewenter, Marcel in 71111 Waldenbuch bei Zentrale Verwaltung – Personalabteilung Land Baden-Württemberg, vertreten durch Eberhard-Karls-Universität in 72074 Tübingen

Klempner Felix Noah Trenkler in 72108 Rottenburg bei Reiner Walz GmbH Klempner- und Gerüstbaubetrieb in 72124 Pliezhausen

Stuckateur Matthias Laurin in 72458 Albstadt bei Stuckateur und Tiefbau Hahn GmbH in 72510 Stetten a.k.M.

Technische Modellbauerin, Karosserie und Produktion Isabel Koschmieder in 88367 Hohentengen bei HFM Modell- und Formenbau GmbH Meisterbetrieb in 88356 Ostrach

2. Bundessieger/innen

Beton- und Stahlbetonbauer Markus Reiser in 72501 Gammertingen bei F.K. SYSTEMBAU GmbH in 72525 Münsingen

Holzbildhauerin Teresia Ehrenmann in 88605 Meßkirch bei Heimschule Kloster Wald in Wald

Raumausstatter Samuel Knorr in 72534 Hayingen bei Schultes GmbH & Co. KG Raumaus­stattung in 72539 Pfronstetten

3. Bundessieger

Orthopädieschuhmacher Lukas Hirschler in 72461 Albstadt bei Karl-Heinz und Matthias Löffler, Orthopädieschuhmacherbetrieb in 72116 Mössingen

2. Preisträger/in „Die Gute Form – Handwerker gestalten“

Holzbildhauerin Teresia Ehrenmann in 88605 Meßkirch bei Heimschule Kloster Wald in 88639 Wald

Raumausstatter Samuel Knorr in 72534 Hayinge bei Schultes GmbH & Co. KG Raumaus­stattung in 72539 Pfronstetten

3. Preisträgerin „Die Gute Form – Handwerker gestalten“

Buchbinderin Pia Rasch in 23823 Seedorf bei Matthias Raum Buchbindermeister in 72587 Römerstein