Zollernalbkreis

Guten Morgen aus Ihrer Lokalredaktion.
Hier finden Sie, was Zollernalbkreis und Umgebung bewegt.
Lesen Sie auch unsere Artikel aus dem Landkreis, die aktuellen Ergebnisse aus dem Regionalsport oder navigieren Sie zu einem anderen Ort im UmkreisOrt im Umkreis.
Neueste Artikel
Zollernalbkreis Auto rollt von Tankstelle weg in Laden
Ein führerloses Auto ist am Donnerstagmorgen von der Avia-Tankstelle in Meßstetten über den Kreisverkehr hinweg auf den Lidl-Parkplatz gerollt und dort gegen einen geparkten Wagen geprallt, der die Fahrt des Autos stoppte.
Symbolbild
Zollernalbkreis Maskierter überfällt Netto-Markt in Bitz mit Waffe
Am Dienstagabend, kurz vor Ladenschluss, hat ein Mann den Netto-Markt in der Harthauser Straße in Bitz überfallen. Kurz vor 21Uhr betrat er, mit Unterziehhaube maskiert den Markt. Er bedrohte den Filialleiter mit einer Kurzwaffe, wollte zuerst an den Tresor, forderte dann aber Geld aus der Kasse, teilt die Polizei mit.
Symbolbild
Zollernalbkreis Schul-Einbrecher kommen in Haft
Im Zusammenhang mit einer Serie von Einbrüchen in Schulen hat die Polizei vier Verdächtige ausfindig gemacht, gegen die die Staatsanwaltschaft Hechingen Haftbefehle erlassen hat.
Symbolbild
Sigmaringen/Balingen Stationäres Hospiz: Gespräche zwischen Landkreis-Verwaltungen laufen noch
Wird es ein gemeinsames Hospiz für den Zollernalb-Kreis und den Landkreis Sigmaringen geben? Gegenwärtig laufen die internen Gespräche zwischen den beiden Kreisverwaltungen. Dabei ist eines klar – weder der Landrat in Balingen noch seine Kollegin in Sigmaringen denken daran, eine Hospizeinrichtung in Trägerschaft der beiden Landkreise ins Leben zu rufen.
Ein Hospiz-Schriftzug an einem Gebäude. Ob es ein solches stationäres Hospiz auch einmal für die Landkreise Zollernalb und Sigmaringen geben wird, ist derzeit noch offen. <em>Bild: dpa</em>
Landkreis & Umgebung
Meßstetten-Hartheim Ein Umzug vom Allerfeinsten: Hartheim feiert 1250 Jahre Dorfgeschichte
Mit einem eineinhalbstündigen historischen Umzug feierten die Hartheimer am Sonntag den Höhepunkt ihres Festwochenendes zu 1250 Jahren Dorfgeschichte. 90 Gruppen stellten die unterschiedlichsten Facetten der Dorfgeschichte bis in die Neuzeit klar. Viele Pferdegespanne waren im Einsatz, Musikkapellen sorgten für Stimmung, eine Pestgruppe erinnerte an den Schwarzen Tod, Oldtimer-Traktoren und -maschinen zeigten die Entwicklung der Landtechnik. Der Bau der ersten Kirche im 18. Jahrhundert war genauso Thema wie die Eröffnung der ersten Volksschule im Dorf. Die Wagen waren allesamt mit viel Aufwand geschmückt, die Umzugsteilnehmer trugen ihrer Zeit entsprechende Kostüme.