Mitte Oktober begann am Ortseingang von Wald aus Richtung Meßkirch die Erschließung des Gewerbegebietes Härtleäcker. Die Firma Franz Blum Tief-und Straßenbau GmbH aus Ittenhausen hatte am 19. Mai bei der Vergabe den Auftrag für die Tief-und Straßenbauarbeiten in Höhe von 872 787 Euro erhalten. Die Rohrleitungsarbeiten in Höhe von 51 450 Euro führt die Firma Walter Unger Rohrleitungsbau GmbH aus Frickingen aus. Die Kostenschätzungen für die Erschließung des 20 000 Quadratmeter großen Gewerbegebietes mit elf Baugrundstücken hatten bei 1,52 Millionen Euro gelegen. Die Gemeinde profitiert von den günstigen Angeboten. Als Fertigstellungstermin ist der 16. April 2021 anvisiert, erklärt Bürgermeister Joachim Grüner.

Vom Kreisverkehr am Ortseingang kann das Gewerbegebiet angefahren werden. Die Erschließungsarbeiten laufen.
Vom Kreisverkehr am Ortseingang kann das Gewerbegebiet angefahren werden. Die Erschließungsarbeiten laufen. | Bild: Sandra Häusler

Derzeit wird die Retentionsmulde ausgehoben und die Wasserleitungen verlegt, schildert Grüner. Es gebe bereits ein Interesse an der Ansiedlung. Mittlerweile hätten jedoch schon zwei Ansiedlungswillige wieder davon Abstand genommen, bedauert das Gemeindeoberhaupt. „Interesse ist auf jeden Fall da“, sagt Grüner. Wie konkret dieses Ansiedlungsinteresse von Firmen sei, könne erst nach der Festlegung des Quadratmeterpreises bewertet werden. Der Verwaltungschef hofft, dass der Gemeinderat den Quadratmeterpreis im Gewerbegebiet Härtleäcker bis Jahresende festgelegt. „Wir sind gut dabei, der Preis ist aber auch noch entscheidend“, unterstreicht der Bürgermeister.

Das könnte Sie auch interessieren