Die Bürger werden sich wohl auf eine steigende Abwassergebühr einstellen müssen. Der Eigenbetrieb Abwasser schloss das Wirtschaftsjahr 2016 mit einem Verlust von 131.000 Euro ab. Die Schätzungen im Erfolgsplan 2017 gehen von einem Minus von 100.000 Euro aus. 2018 sieht es auch nicht besser aus. Gebührenanhebungen sind laut Verwaltung unumgänglich.

Der Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes Abwasserbeseitigung für das Jahr 2018 sieht Einnahmen und Ausgaben mit je 2,03 Millionen Euro vor. Mit der vorgesehenen Kreditaufnahme von 651.000 Euro für Investitionen und Investitionsfördermaßnahmen steigt der Schuldenstand des Eigenbetriebes zum Jahresende 2018 auf knapp 1,67 Millionen Euro, einschließlich des Trägerdarlehens der Gemeinde Wald auf 3,55 Millionen Euro. Die Ausgaben des Vermögensplans 2018 werden größtenteils mit Krediten finanziert.