Einen Kuriosen Motorradunfall meldet die Polizei zwischen Jungnau und Veringendorf. Dort war ein 30-Jähriger am Montag gegen 9.45 Uhr mit seinem Bein gegen den Auspuff eines eines 34-jährigen Kwasaki-Faherers geraten. Dieser hatte ihm nach einer Donautalfahrt in Richtung Reutlingen signalisiert, austreten zu müssen und war auf einen Schotterplatz abgebogen. Bei der Kollision verlor der 30-Jährige sein Gleichgewicht und prallte gegen eine Felswand. Er erlitt Verletzungen am Bein, ob er auch Verletzungen am Rücken hat, müssten laufende Untersuchungen zeigen. Der Verletzte wurde nach notärztlicher Versorgung von einem Rettungswagenteam ins Kreiskrankenhaus Sigmaringen gebracht. Der Schaden am Motorrad des Verletzten liegt bei 10000 Euro, bei seinem Kollegen bei 2000 Euro.