Hautkrebsprävention in spielerischer Form Kleinkindern nahezubringen, ist das Ziel der Mitmachaktion „Clever in Sonne und Schatten“, die in den vergangenen Monaten am Frohnstetter Kindergarten St. Felix erfolgreich umgesetzt wurde und für die Leiter Alfio Tomaselli vor kurzem die Zertifizierungsurkunde entgegennehmen konnte. Das Gemeinschaftsprojekt der deutschen Krebhilfe in Zusammenarbeit mit verschiedenen Unikliniken und Universitäten zielt darauf ab, Kindern die Wichtigkeit von UV-Schutz und das und Schatten in ihren Lebenswelten nahe zubringen.

Fortbildung für zwei Erzieherinnen

Im Frohnstetter Kindergarten hatten zwei Erzieherinnen hierfür eigens eine Fortbildung besucht, um ihren Schützlingen mit Hilfe des Clowns „Zitzewitz“ und verschiedenen medialen Spielformen das richtige Eincremen mit Sonnenschutzmitteln, die Wichtigkeit schützender Bekleidung und das Aufsuchen von Schattenplätzen zu vermitteln. Schließlich ist die Kinderhaut um ein vielfaches empfindlicher und verletzlicher als die Haut von Erwachsenen. Im Zuge dieser Präventivaktion wurden auch im Außenbereich des Kindergartens Symbolschilder aufgestellt, die den Kindern geeignete Schattenplätze anzeigen, wo sie sich gefahrlos bei Sonnenschein aufhalten können. Die Kinder waren auf jeden Fall mit Feuereifer bei der Sache und entwickelten sich während der Aktion, zu kleinen Sonnenschutzexperten.

Das könnte Sie auch interessieren

Positive Resonanz von Eltern und Kindern

Am Ende wurde eine Dokumentation mit vielen Bildern erstellt und bei den Trägern der Aktion zur Bewertung und Zertifizierung eingereicht. „Wir werden die Präventionsmaßnahmen und das richtige Verhalten in der Sonne natürlich weiterführen, damit den Kindern die Wichtigkeit der Maßnahmen immer wieder bewußt gemacht wird“, so Kindergartenleiter Alfio Tomaselli, der sich über die positive Resonanz von Kindern und Eltern sehr erfreut zeigte.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €