Der TSV Stetten wurde mit dem "Großen Stern des Sports" in Silber geehrt für den Umbau der ehemaligen Förderschule der Garnisonsgemeinde in ein vereinseigenes Fitness- und Gesundheitszentrum für die ganze Bevölkerung, heißt es in einer Mitteilung der Veranstalter. Der TSV vertritt Baden-Württemberg nun im bundesweiten Wettbewerb um die "Sterne des Sports" in Gold, die am 23. Januar 2017 von Bundespräsident Joachim Gauck in Berlin verliehen werden. Die "Sterne des Sports" werden von den Volksbanken und Raiffeisenbanken gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und den Landessportbünden verliehen. Sie gelten als die Oscars des deutschen Sports und würdigen herausragende ehrenamtliche Arbeit. "Allein schon die heutige Auszeichnung und unsere Teilnahme in Berlin sind für uns ein außergewöhnliches, absolut herausragendes Erlebnis", sagte Hans-Joachim Lehmann unmittelbar nach der Preisverleihung. SÜDKURIER-Mitarbeiter Gerd Feuerstein begleitete die Abordnung des TSV, die zu der Preisverleihung nach Karlsruhe gereist war. Ein ausführlicher Bericht über das Ereignis folgt.