In Zusammenarbeit mit dem Stettener Schulzentrum hat der Heuberger Motorsportclub im ADAC (HMSC) das traditionelle Fahrradturnier für Kinder ausgerichtet. Unter dem Motto: „Mit Sicherheit ans Ziel“ gingen dabei auf dem großen Platz vor der Alemannenhalle 147 Teilnehmer an den Start. „Das sind zwar ein paar weniger als im Vorjahr, aber dennoch ein sehr respektables Ergebnis“, freute sich Cheforganisator Heinz Langhorst-Stein in einem Gespräch mit dem SÜDKURIER.

Das könnte Sie auch interessieren

Motorsportclub zufrieden mit Teilnehmerzahl

War in den zurückliegenden Jahren die Teilnehmerzahl teilweise sogar „unter die Hundertermarke gerutscht“, so schnellte sie im vergangenen Jahr wieder auf 180 hoch, sodass Langhorst-Stein damals „schon fast von einer Rekordbeteiligung“ gesprochen hatte. Vorsitzender Ehrenfried Klug machte deutlich, dass die Dauer der Veranstaltung von der Teilnehmerzahl abhängig ist. „Mehr Starter heißt auch mehr Fahr- und Durchführungszeit.“

Das könnte Sie auch interessieren

Klug und Langhorst-Stein können seit Jahren auf ein bewährtes Helferteam zählen, das genau weiß, was zu tun ist: „Diesmal waren wir mit zehn Helferinnen und Helfern am Start und es hat alles reibungslos funktioniert“, lobte Vorsitzender Klug sein Team.

Neue Herausforderungen im Parcours

Bevor es für die Kinder jeweils einzeln auf dem Rad in den Parcours ging, erkundeten sie die Strecke bei einem gemeinsamen Rundgang. Die Teilnehmer, die bereits in früheren Jahren an den Start gegangen waren, mussten ebenso aufpassen wie die Erststarter. Denn seit dem vergangenen Jahr wartet der Parcours mit neuen Aufgaben auf, die es auf dem Rad zu bewältigen gilt.

Auch die Kreisel fordern die volle Konzentration der Radler.
Auch die Kreisel fordern die volle Konzentration der Radler. | Bild: Gerd Feuerstein

So ist anstelle des früheren „Achters“ jetzt zwar nur noch eine sogenannte „S-Gasse“ zu durchfahren. Dafür ist ein weiterer Kreisel dazugekommen: „Ihr müsst jetzt also einen Kreisel rechts herum und einen links herum fahren“, erläuterte Langhorst-Stein. Wer von den Schülern glaubte, der Parcours sei durch den Wegfall des Achters leichter zu bewältigen, den belehrte Langhorst-Stein eines Besseren: „Die Holzklötzchen in der S-Gasse sind viel enger gesteckt und somit auch schwerer zu durchfahren.“

Alles andere als einfach ist es, die neue „S-Gasse“ fehlerfrei zu durchfahren.
Alles andere als einfach ist es, die neue „S-Gasse“ fehlerfrei zu durchfahren. | Bild: Gerd Feuerstein

Der Fahrradreferent des HMSC nahm sich daher mit den einzelnen Gruppen viel Zeit, um die Stationen des neuen Parcours eingehend zu erklären, bevor er die Kinder nach und nach an den Start schickte.

Turnier soll auch künftig stattfinden

An ein Ende der Veranstaltung wird nicht gedacht. Ganz im Gegenteilt. Die Verantwortlichen des Heuberger Motorsportclubs wollen das Turnier auch in den kommenden Jahren wieder veranstalten, betonte Ehrenfried Klug. „Das ist ganz bestimmt im Interesse der Sicherheit unserer Kinder, hat sich sehr bewährt und wird auch von der Schule gelobt.“

Heinz Langhorst-Stein ergänzte, dass die Zusammenarbeit mit dem Schulzentrum sehr gut funktioniere. Dort sei man sehr bemüht, dass möglichst viele junge Radfahrer mitmachen. Denn nicht wenige Schüler kämen mit dem Zweirad zum Unterricht. Das schone zwar die Eltern-Taxis, sei aber auch nicht ganz ungefährlich. Ein Fahrtraining könne da hilfreich sein.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.