Das Musikfest des Musikvereins Schwenningen im Strohpark ist auf große Resonanz gestoßen. Als Gastkapellen erfreuten die Musikvereine Lyra Obernheim, Veringendorf und Krumbach die Besucher. Vorsitzender Adrian Stier meinte am Sonntagabend: „Es waren sicherlich über 1000 Gäste, die wir heute im Strohpark hatten.“ Stier freute sich: „Unser großer Aufwand, den wir mit unserem Beitrag zum Strohpark, der elf Meter hohen Rakete ‚Strohpollo 1‘ betrieben haben, wurde belohnt, auch bedingt durch den tollen Altweibersommer.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Musikverein Lyra Obernheim hatte der Veranstalter einen guten Griff getan. Die 54 Musiker unterhielten beim Frühschoppenkonzert unter Leitung von Thomas Nell die Zuhörer mit bekannten Melodien von Udo Jürgens, mit Polka und Marschmusik. Mit einem Medley von Simon and Garfunkel, in dem Hits wie „Bridge over troubled water“, „Mrs. Robinson“ und „Sound of Silence“ zu hören waren, überraschte das Ensemble die Zuhörer.

Eine Rhythmengruppe brachte Schwung ins Strohparkzelt.
Eine Rhythmengruppe brachte Schwung ins Strohparkzelt. | Bild: Wilfried Koch

Besondere Akzente setzte die siebenköpfige Rhythmengruppe, die zusammen mit den Bläsern an den James-Last-Sound erinnerte. Die Gäste waren begeistert, denn diese Titel, ebenso den „Alte Kameraden“-Marsch in einer Swing-Version, sind nicht alle Tage zu hören. Beim Beatles-Titel „Hey Jude“ sangen hunderte Menschen den Refrain mit.

Der Musikverein Lyra Obernheim unter Leiter Thomas Nell (links) kam gut an.
Der Musikverein Lyra Obernheim unter Leiter Thomas Nell (links) kam gut an.

Im Musikverein Veringendorf sind 17 Musiker aktiv. Bereits vor einem Jahr überzeugten sie den Musikverein Schwenningen beim Musikfest derart, dass dieser sofort eine weitere Einladung aussprach. Unter Regie von Daniel Brehm präsentierte die Kapelle Polkas, aber auch Märsche. Gesungen wurde ebenfalls: Gemeinsam mit dem Publikum ertönten „Dem Land Tirol die Treue halten“ und „Auf die Vogelwiese“.

Viel Applaus für Musikverein Krumbach

Den dritten Teil des Musikfestes gestalteten 30 Frauen und Männer des Musikverein Krumbach. Oliver Muffler führte die Kapelle gleich mit anspruchsvollen Melodien wie dem Marsch „Abel Tasman„ oder dem Konzertmarsch „Neue Welt„ auf die Spur. Zahlreiche Polkas begeisterten die Zuhörer. Erst nach mehreren Zugaben und viel Beifall durften die Krumbacher Musikanten von der Bühne.

Nächste Veranstaltung des Musikvereins Schwenningen ist das Oktoberfest in der Heuberghalle am 26. Oktober mit der „Alpenmafia“.