Die Jugendfeuerwehren im Landkreis Sigmaringen sind gut aufgestellt. Das ging in der Hauptversammlung aus dem Bericht des Kreisjugendfeuerwehrwarts Dennis Pfleghaar hervor. 22 Jugendfeuerwehren mit 34 Gruppen gibt es im Landkreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Insgesamt 685 Kinder und Jugendliche sind Mitglied, davon 533 Jungen und 152 Mädchen. 50 Jugendliche im Landkreis seien im vergangenen Jahr in die aktive Wehr übernommen worden und stellten nun die neuen Einsatzkräfte, berichtete Pfleghaar.

Zustimmung in der Hauptversammlung

Und trotzdem gebe es noch immer Gemeinden, die keine Jugendfeuerwehr haben. Pfleghaars Ansicht, auch diese Gemeinden sollten früher oder später eine Jugendfeuerwehr haben, um den Nachwuchs für die aktive Wehr sicherstellen zu können, stieß in der Hauptversammlung auf breite Zustimmung.

Sebastian Kothmeier (links) über nimmt das Amt von Dennis Pfleghaar.
Sebastian Kothmeier (links) über nimmt das Amt von Dennis Pfleghaar. | Bild: Christel Eberlein

In der Hauptversammlung stand außerdem die Neuwahl des Kreisjugendfeuerwehrwarts auf der Tagesordnung. Dennis Pfleghaar gab sein Amt nach drei Jahren ab. Löschmeister Sebastian Kothmeier, 26 Jahre, Mitglied der Feuerwehr Sigmaringen, stand als einziger Kandidat zur Wahl und wurde mit 47 Stimmen und zwei Enthaltungen zum Kreisjugendfeuerwehrwart gewählt.

Ehrungen für langjährige Feuerwehrleute

Geehrt wurden anschließend Angela Ruhnau (Sigmaringen), Jan Seifert (Sigmaringen), Holger Gröner (Sigmaringen) und Rainer Rudolf (Leibertingen) sowie Marc Jesse (Kettenacker) und Joachim Wolf (Hausen i. T.).