Nach zwei spielfreien Wochenenden beginnt auf der Waldbühne nun der Endspurt mit den letzten Aufführungen der Spielzeit in diesem Jahr. In der letzten Aufführung der „Schatzinsel“ vor der Sommerpause konnte bereits der zehntausendste Besucher der laufenden Spielzeit geehrt werden, berichtet die Waldbühne. Zuteil wurde die Ehrung dem gebürtigen Sigmaringendorfer Georg Siebert, der mit seiner Familie zur Aufführung angereist war. Er war also der Glückliche, der von Waldbühnenvorstand Walter Kordovan und einigen Spielern der Jugendgruppe mit einem Geschenk und freiem Eintritt überrascht wurde.

Nun wird bis zum Saisonende noch insgesamt sechs Mal das Erwachsenenstück, die turbulente Komödie „The Purple Rose of Cairo“ nach dem gleichnamigen Woody-Allen-Film auf der Waldbühne gezeigt. Darin wird eine einfache Kellnerin im New Jersey der 1930er Jahre davon überrascht, wie ihr Filmidol im Kino plötzlich aus der Leinwand tritt, mit ihr durchbrennt und sie in die zauberhafte Filmwelt Hollywoods einführt.

Die begeisterten Premierenkritiken zu diesem Stück haben einen regelrechten Ansturm auf die Karten nach sich gezogen. Daher empfiehlt Kordovan, zügig Karten zu reservieren und hat auch gleich noch einen Geheimtipp parat: „Für die Nachmittagsaufführungen am 20. August und am 3. September gibt es erfahrungsgemäß immer mehr freie Plätze, als an den Abendvorstellungen!“

Karten können wie immer unter www.waldbuehne.de reserviert werden. Der telefonische Vorverkauf unter 0 75 71/35 20 ist in der Regel werktags von 18 bis 20 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr besetzt, gegebenenfalls sollte die Bandansage dort beachtet werden.