90 Jahre wird die Waldbühne im kommenden Jahr. Der Stoff der beiden Stücke, die auf dem Spielplan stehen werden, ist jedoch noch viel, viel älter. Die Kinder- und Jugendgruppe spielt die Märchenbearbeitung „Dornröschen – Heckenkampf im Feenwald“, während die Erwachsenenspielgruppe eine besondere Fassung des „Robin Hood“-Stoffes zeigen wird.

Wie die Waldbühne mitteilt, haben sich die Regisseure für die Jubiläumsspielzeit etwas Besonderes einfallen lassen und zwei Stücke gewählt, die nicht besser auf die Waldbühne passen könnten, denn beide Werke wurden eigens für die Sigmaringendorfer Aufführung geschrieben. Ist der Stoff auch altbekannt und in nicht wenigen Fällen für Theater bearbeitet worden, so passe doch längst nicht jede Theaterfassung auf die Gegebenheiten einer Freilichtbühne. So kam bei beiden Spielgruppen die Idee auf, den gewünschten Stoff selbst für die Bühne zu bearbeiten.

Luna Selle griff dabei auf historische Gegebenheiten und Persönlichkeiten des ausgehenden 14. Jahrhunderts in England zurück. In diesen historischen Hintergrund bettete sie die bekannte Geschichte des „Rächers der Armen“, des „Helden aus dem Sherwood Forest“, kurz: Robin Hoods ein. Dabei betont Selle, sich nicht an einen der unzähligen bestehenden Filme angelehnt zu haben, sondern eine echte Neufassung geschrieben zu haben, auf die man sicher sehr gespannt sein darf.

Das Kinderstück „Dornröschen – Heckenkampf im Feenland“ entstammt der Feder oder vielmehr der PC-Tastatur von Regisseur Alexander Speh. Er bearbeitete das aus der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm bekannte Märchen. So viel verrät der Autor vorab: Die Welt der Feen, die Dornröschen verzaubern, nimmt ebenso eine wesentliche Rolle im Stück ein, wie auch die Hecke, die sich während Dornröschens hundertjährigem Schlaf um das Schloss rankt und sich gegen so manchen anstürmenden Prinzen zur Wehr setzen muss. Die Inszenierung ist, so Speh, als farbenfrohe und abwechslungsreiche Unterhaltung für alle Altersklassen geplant, sodass Enkel und Oma gleichermaßen ihre Freude daran haben sollen.

Vorverkaufsstart wird im März 2018 sein.