In der Sankt-Gallus-Kirche in Gutenstein läuteten am 26. November 1960 die Hochzeitsglocken für Anna und Konrad Amann und nach nun 60 Ehejahren können sie am Donnerstag ihr diamantenes Ehejubiläum feiern. Der Jubilar konnte vor kurzem seinen 85. Geburtstag feiern und seine Ehefrau wird dieses Alter auch noch in diesem Jahr erreichen. Es geht beiden gesundheitlich zufriedenstellend.

Beide noch immer aktiv

Anna Amann erledigt heute noch die gesamten Hausarbeiten in ihrem Eigenheim. Ihr Hobby ist der Gemüsegarten. Sie pflanzt komplett das Gemüse für den eigenen Verbrauch an. Auch ihr Ehemann ist aktiv. Mit 78 Jahren hat er einen PC-Kurs an der Volkshochschule besucht. Als wissbegieriger Mensch bezieht er viele Informationen aus dem Internet und sagt dann immer schelmisch: „I gockle des amol.“ Auch skypt er gerne mit seinen Enkeln und hört Liedchen seiner Urenkel auf dem Smartphone ab. Als gelernter Zimmermann ist er immer noch mit dem Holz verbunden und fertigt Vogelhäuschen oder Deko-Artikel in seiner Werkstatt an. Seine handwerklichen Ratschläge sind bei Kindern und Enkeln nach wie vor gefragt. „Guck mal“, sagt Amann, und macht er mit den Armen die verschiedensten Bewegungen: „Seit etwa 30 Jahren mache ich täglich Gymnastik für meine Beweglichkeit.“

Im Aufsichtsrat der Volksbank Meßkirch

Anna, eine geborene Müller aus Vilsingen, wuchs mit zwei Geschwistern auf und musste früh in der häuslichen Landwirtschaft mithelfen, später arbeitete sie mehrere Jahre in einem Textilbetrieb. Ihr Ehemann wuchs ebenfalls mit zwei Geschwistern auf, verlor schon mit elf Jahren den Vater und mit 17 Jahren die Mutter. Nachdem er krankheitshalber seinen Beruf als Zimmermann aufgeben musste, schulte er zum Versicherungskaufmann um und war als Bezirksleiter für den damaligen Landkreis Stockach zuständig. Mehrere Jahre gehörte er dem Aufsichtsrat der Volksbank Meßkirch an, von 1995 bis 2003 als Vorsitzender. Ehrenamtlich war er im Gemeinderat der damals selbstständigen Gemeinde Gutenstein und im Pfarrgemeinderat tätig. In den Händen des heutigen Ehrenkommandanten lag über 35 Jahre das Kommando über die Gutensteiner Feuerwehr. Außerdem ist Amann Gründungsmitglied des Fischereivereins.

Kartenspiel eine Leidenschaft

Eine gemeinsame Leidenschaft ist das Kartenspiel. „Jeden Abend nach den Nachrichten kommen die Karten auf den Tisch und es wird Rommé gespielt“, erklärt der Jubilar. Drei Kinder, neun Enkel und zwei Urenkel werden dem Paar von Herzen gratulieren.