Bürgermeisterin Roswitha Beck erinnerte an die zwanzig Frauen und Männer der ersten Stunde, die den TCS am 8. Mai 1978 gründeten. Und das in einer Zeit, wo der Tennissport bei der breiten Masse der Bevölkerung nicht so populär gewesen sei. Die Erfolge der beiden Wimbledonsieger Boris Becker und Steffi Graf hätten Mitte der Achtzigerjahre diesen Sport dann ins Rampenlicht gestellt, sodass auch der Schwenninger Club von der Entwicklung des Tennissports zu einer populären Sportart profitierte. Derzeit zähle der Verein 150 Mitglieder. "Die zurückliegenden vier Jahrzehnte haben nicht nur viel Freude und Spaß, sondern natürlich auch viel Arbeit mit sich gebracht", stellte die Bürgermeisterin in ihrer Dankesrede an die Stützen des TCS fest. Ohne das ehrenamtliche Engagement der vielen Helfer wäre der Erfolg eines Vereins nicht denkbar. Beck betrachtete den uneigennützigen Einsatz für einen Verein als Ehren- und Charaktersache.

Gleich zwei große Ehrungen erfährt der sichtlich gerührte und überraschte frühere Vorsitzende Wilfried Siber (mit Tafel in der Mitte) beim Festakt. Jürgen Hähnel, Vorsitzender des Bezirks Schwarzwald-Bodensee im Badischen Tennisverband, verlieh ihm die Verdienstehrennadel des Bezirks und TC-Vorsitzender Thomas Blazko (vorne) überrascht ihn mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. Links im Bild zu sehen ist Ehrenpräsident Georg Straub und dahinter (von links) die Ausschussmitglieder Sandra Hemmes, Stephan Siebner, Margret Conzelmann und Julian Freisinger. <em>Bilder: Wilfried Koch</em>
Gleich zwei große Ehrungen erfährt der sichtlich gerührte und überraschte frühere Vorsitzende Wilfried Siber (mit Tafel in der Mitte) beim Festakt. Jürgen Hähnel, Vorsitzender des Bezirks Schwarzwald-Bodensee im Badischen Tennisverband, verlieh ihm die Verdienstehrennadel des Bezirks und TC-Vorsitzender Thomas Blazko (vorne) überrascht ihn mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. Links im Bild zu sehen ist Ehrenpräsident Georg Straub und dahinter (von links) die Ausschussmitglieder Sandra Hemmes, Stephan Siebner, Margret Conzelmann und Julian Freisinger. Bilder: Wilfried Koch

Geldgeschenk für die Jugendarbeit

"Die Ehrenamtlichen sind wichtige Pfeiler innerhalb unseres Vereinswesens und innerhalb unserer Gemeinde", rief Beck den vielen Vereinsmitgliedern der Schwenninger Vereine zu. Lob sprach die Rathaus-Chefin allen aus, die sich um die Jugendarbeit verdient machten. Es gebe bestimmt unentdeckte Talente im Kleinen, die mit der Hilfe dieser TC-Mitglieder gefördert werden. Der Tennisclub leiste einen wertvollen Beitrag für die sportinteressierten Menschen in Schwenningen und Umgebung, stellte Beck fest. Dies vor allem auch für die Jugend. Die Bürgermeisterin lobte das Engagement des Vereins für die Zukunft der Gesellschaft und gratulierte dem Vorsitzenden Thomas Blazko. Als Erinnerungsgeschenk überreichte sie das Glas-Wappen der Gemeinde und ein Geldgeschenk für die Jugendarbeit. Zusammen mit den Vorsitzenden Thomas Blazko und Adrian Stier, dem Vorsitzenden des Musikvereins, nahm sie den Fassanstich vor.

Der Musikverein Schwenningen unter Leitung von Dirigent Istvan Elekes (links) erfreut mit der Jubiläumspolka.
Der Musikverein Schwenningen unter Leitung von Dirigent Istvan Elekes (links) erfreut mit der Jubiläumspolka.

Vom Badischen Tennisverband gratulierte Jürgen Hähnel aus Meßkirch, Vorsitzender des Bezirks IV, Schwarzwald-Bodensee. Er wünschte dem Jubelverein Gesundheit, "Bleib so wie Du bist" und "Dass alle Deine Wünsche in Erfüllung gehen", sagte er. Neben der Entwicklung und der Zukunftssicherung sei auch die Bewahrung von Traditionen von großer Bedeutung, sagte Höhnel in seiner Laudatio. "In diesem Zusammenhang finde ich es sehr beachtlich, wie akribisch und zielstrebig der Verein sich entwickelt hat. Höhen und Tiefen gab es zu meistern, Krisen zu bewältigen und immer wieder mit Kraft und Mut zu begeistern", sprach der Bezirksvorsitzende.

Bürgermeisterin Roswitha Beck gratulierte namens des Gemeinderats, der Gemeindeverwaltung und der Einwohnerschaft und überreicht dem TC-Chef Thomas Blazko das Glaswappen der Gemeinde und eine Finanzspritze für die Vereinsarbeit.
Bürgermeisterin Roswitha Beck gratulierte namens des Gemeinderats, der Gemeindeverwaltung und der Einwohnerschaft und überreicht dem TC-Chef Thomas Blazko das Glaswappen der Gemeinde und eine Finanzspritze für die Vereinsarbeit.

Weiter lobte er die mutige Vorstandsmannschaft, die sich mit Herzblut für den Club einsetze und die engagierten Mitglieder, die diese tatkräftig unterstützten. Den TC umschrieb Jürgen Hähnel mit den Worten: "Teamgeist, Spaß, Erfolg und Gemütlichkeit." Der Freizeitmarkt sei in der wie nie zuvor aktiven Gesellschaft umkämpfter denn je. Mitgliedergewinnung und Mitgliederbindung seien keine Selbstläufer mehr, stellte Hähnel fest. Abschließend wünschte er den Verantwortlichen und Mitgliedern des Tennisclubs Schwenningen viel Kraft und immer genug Ehrenamtliche für die Aufgaben.

Spielen zur Freude der Besucher gemeinsam ein Doppel (von links): Der frühere Schwenninger Bürgermeister Peter Allgaier, Ehrenpräsident Georg Straub und die beiden Bundesligisten aus Reutlingen Michael Berrer und Florian Fallert.
Spielen zur Freude der Besucher gemeinsam ein Doppel (von links): Der frühere Schwenninger Bürgermeister Peter Allgaier, Ehrenpräsident Georg Straub und die beiden Bundesligisten aus Reutlingen Michael Berrer und Florian Fallert.

Als Vertreter der Schwenninger Vereine gratulierte der Vorsitzende vom benachbarten Sportverein Schwenningen, Werner Scheuble, dem TCS mit einem schönen Geldgeschenk. Weitere Gratulanten waren Vertreter der benachbarten Vereine aus Nusplingen, Stetten a.k.M. und Kreenheinstetten, die ihre Verbundenheit mit dem TCS betonten, die sich – so mit Kreenheinstetten und Stetten a.k.M. – auch in Spielgemeinschaften darstellten.

 

Die sportliche Seite

Die beiden ersten Vorsitzenden des Tennisvereins, die am 17. August 1978 den ersten Sandplatz mit einem Tennisspiel eröffneten, zeigten bei der Geburtstagsfeier auf dem Center-Court, dass sie auch 40 Jahre später nichts verlernt haben. Der ehemalige Schwenninger Bürgermeister Peter Allgaier und Ehrenpräsident Georg Straub erfreuten die Gäste so mit ihrem Schaukampf. Danach spielten die beiden noch einen Satz Doppel mit den beiden Bundesligaspielern Michael Berrer und Florian Fallert, beide vom Bundesligisten TV Reutlingen. Schließlich gab es noch einen Satz der beiden Spitzensportler auf hohem Niveau zu bewundern, den Michael Berrer mit 6:3 für sich entschied. Bei tollem Wetter, einem Buffet und einem Umtrunk feierte man zusammen in den Abend hinein diesen Geburtstag ins Schwabenalter. (wk)