Vorsitzender Werner Scheuble dazu: "Wir hatten jahrelang ein richtig gutes Junioren-Turnier, das mit rund 40 Mannschaften immer sehr gut besucht war." Letztes Jahr funktionierte das leider nicht mehr. Früher war der SV mit seinem Turnier noch im Zeitfenster für die Turniere nach dem Ende der Rückrunde. "Jetzt hören wir mit der Runde einfach viel zu früh auf und haben unheimlich lange Sommerpause", bedauert der Chef des Schwenninger Fußballvereins.

"Statt den Juni noch für Junioren- oder Juniorinnenfußball zu nutzen, lassen uns die Verantwortlichen die Kinder und Jugendlichen lieber mitten im Winter, also konkret dieses Jahr schon ab dem 3. März auflaufen, wenn es auf dem Heuberg meist ungemütliches Fußballwetter gibt." Und weil das Schwenninger Turnier meist am dritten Juliwochenende terminiert war, sei der Abstand zum Saisonende viel zu groß. Deshalb entschieden die Verantwortlichen vom Sportverein Schwenningen, in diesem Sommer einen neuen Weg einzuschlagen. Man veranstaltet statt des Juniorenturniers für Jungen jetzt eines für Mädchen.

Trainer Konstantin Pozzi (links) aus Frohnstetten, Betreuerin Hannah Ruf und der Vorsitzende des Sportverein Schwenningen, Werner Scheuble, treffen sich für Gespräche anlässlich des Mädchen-Fußball-Turniers, das der SV Schwenningen erstmals am 21. Juli veranstalten wird.
Trainer Konstantin Pozzi (links) aus Frohnstetten, Betreuerin Hannah Ruf und der Vorsitzende des Sportverein Schwenningen, Werner Scheuble, treffen sich für Gespräche anlässlich des Mädchen-Fußball-Turniers, das der SV Schwenningen erstmals am 21. Juli veranstalten wird. | Bild: Wilfried Koch

So werden am 21. Juli die C-Juniorinnen und die D-Juniorinnen, jeweils mit sechs Mannschaften, ihre Kleinfeldturniere auf dem Rasenplatz im Sportzentrum Staudenbühl austragen. "Geplant war auch noch ein Aktiven-Turnier Frauen, das aber wegen zu geringen Anmeldungen ausfallen muss", berichtet Werner Scheuble. Hier sei es so, dass die Vorbereitung für die Verbandsrunde bereits Anfang August beginnt. In den Wochen davor treten viele ihre Urlaubsphase an. Da falle das Schwenninger Turnierwochenende mitten rein. Deshalb werde das zweitägige Spektakel dieses Jahr nur an einem Tag stattfinden.

Abends gebe es wie immer das von Christof Greber geleitete Elfmeterturnier, bei dem meist zwischen zwanzig und dreißig Teams am Start sind. Der Sportverein bewirte vom Sportheim heraus. Im Festzelt beim Sportheim spiele abends die Band "Corny Joke". Was den Damenfußball auf dem Heuberg im Allgemeinen betrifft, so spielten auch hier die Spielerinnen aus Stetten a.k.M., Frohnstetten, Storzingen und Schwenningen gemeinsam in der Spielgemeinschaft (SGM) Heuberg. Für die kommende Saison 2018/19 werden eine Damenmannschaft sowie vier Juniorinnenteams aller Altersgruppen (E-, D-,C- und B-Juniorinnen) an der Runde des Württembergischen Fußballverbandes, Bezirk Zollern/Schwarzwald teilnehmen. Werner Scheuble und sein Leitungsteam hoffen jetzt auf gutes Wetter, ein erfolgreiches Turnier und für 2019 noch auf mehr Anmeldungen.