Die Delegierten der 116 Vereine des Bodensee-Hegau-Chorverbandes e.V. (BHC) trafen sich in der Heuberghalle Schwenningen zur 71. Jahresversammlung. Zum BHC gehören die Vereine der Bezirke Konstanz-Bodanrück, Meßkirch-Heuberg, Mittlerer/Oberer Hegau, Radolfzell-Höri, Singen-Westlicher Hegau, Stockach und Linzgau. Bürgermeisterstellvertreter Fritz Grad betonte die große Bedeutung des Heranführens von Kindern und Jugendlichen an den Chorgesang.

Jugendreferentin Ulrike Brachat begrüßte diese Einstellung des Gemeindevertreters. Sie sei unter dem Motto „Was Hänschen nicht lernt“ vor allem in Kindergärten unterwegs, um dort für Kind gerechtes Singen im Kindergarten zu werben. „Wo soll denn der Sänger-Nachwuchs sonst herkommen?“, stellte Brachat in den Raum. Glücklicherweise seien inzwischen 144 Sängerinnen und Sänger zwischen fünf und 28 Jahren in den Singklassen organisiert. Brachat appellierte an die Landkreise, mit Finanzhilfen beispielsweise für Busfahrten diese Jugendarbeit stärker zu fördern.

Der Männergesangverein Eintracht präsentierte sich am Samstag als ausrichtender Verein der 71. Jahreshauptversammlung des BHC. Im Bild der Chor zusammen mit Chorleiter Wilfried Siber (vorne fünfter von links) und Vorsitzendem Leo Greber (dritter von rechts).
Der Männergesangverein Eintracht präsentierte sich am Samstag als ausrichtender Verein der 71. Jahreshauptversammlung des BHC. Im Bild der Chor zusammen mit Chorleiter Wilfried Siber (vorne fünfter von links) und Vorsitzendem Leo Greber (dritter von rechts).

Den Ball, "Schwenningen hat so eine tolle Heuberghalle", den die Jugendreferentin dem Schwenninger Kommunalpolitiker zuspielte, nahm Fritz Grad gerne auf und sprach der Jugendreferentin für ein Konzert der Nachwuchschöre des BHC in die Heuberghalle eine Einladung aus. Schwenningen bietet in diesem Bereich ideale Voraussetzungen, erklärte der Bürgermeisterstellvertreter. Das zeigte sich eindrucksvoll beim Auftritt des Jugendchores „All for one“ mit Chorleiterin Gudrun Steidle. Rolf Vögtle, erster Landesbeamter im Landkreis Sigmaringen stellte den Landkreis Sigmaringen als dünn besiedelt und mit großer Chortradition vor. „Unsere Vereine und besonders die Chöre machen den Kreis lebens- und liebenswert“, meinte Vögtle im Grußwort. Obwohl es ein dichtes Netz an Chören gebe, verändere sich die Art zu singen derzeit beispielsweise durch Projektchöre oder das zunehmende Wirtschaftssingen. „Ich glaube an die Zukunft der Chöre“, sagte der Vorsitzende des ausrichtenden Gesangvereines, Leo Greber in seinem Grußwort.

Präsident Bernhard Schäuble führt den BHC seit vielen Jahren mit seinem Team.
Präsident Bernhard Schäuble führt den BHC seit vielen Jahren mit seinem Team. | Bild: Wilfried Koch

Der Präsident des BHC, Bernhard Schäuble, sagte, die Auflösung von Männerchören wegen Überalterung sei seit drei Jahren ein brandaktuelles Thema. „Ich fordere die Chöre auf, dieser Entwicklung entgegenzuwirken“, appellierte der Präsident. Die Vereine sollten sich rechtzeitig mit dem BHC in Verbindung setzen, wenn es zu Auflösungserscheinungen komme. Im kommenden Jahr werden sich viele Chöre des BHC auf der Showbühne der Landesgartenschau in Überlingen präsentieren. Hier sind noch Plätze zu vergeben.

Jugendreferentin Ulrike Brachat ist seit vierzehn Jahren stark engagiert in der Jugendarbeit des BHC. Sie rüttelte mit ihren Worten viele auf, sich noch stärker um die Gewinnung von Nachwuchssängern zu kümmern.
Jugendreferentin Ulrike Brachat ist seit vierzehn Jahren stark engagiert in der Jugendarbeit des BHC. Sie rüttelte mit ihren Worten viele auf, sich noch stärker um die Gewinnung von Nachwuchssängern zu kümmern. | Bild: Wilfried Koch

Vizepräsident Josef Blender stellte die sehr hohen Beteiligungszahlen an den im vergangenen Jahr durchgeführten vier Weiterbildungen des BHC als Beispiel für gutes Arbeiten heraus. Allein beim Stimmbildungskurs nahmen 84 Sänger teil. Der zweite Vizepräsident, Anton Breyer, berichtete von den Ergebnissen der Arbeitstagungen im übergeordneten Badischen Chorverband in Karlsruhe. Schatzmeister Dr. Harold Hoehne präsentierte den umfassenden Finanzbericht und hielt eine Beitragserhöhung in 2019 noch nicht für erforderlich.

Bei den Wahlen wurden Präsident Bernhard Schäuble, die Vizepräsidenten Josef Blender und Anton Breyer, Schatzmeister Harold Hoehne, Schriftführer Martin Genth, Ehrensachbearbeiter Manfred Wiebach, Jugendreferentin Ulrike Brachat und Kassenprüfer Günter Scheuble für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Die Stelle des Verbandschorleiters ist derzeit vakant. Für ein Jahr wurde Alfred Zwick vom Liederkranz Steisslingen von der Versammlung als Sachbearbeiter Homepage und Datenschutz kommissarisch eingesetzt. Die Satzungsänderung zur Schaffung dieses Amtes kann erst in einem Jahr erfolgen.

Mit dem Singen des Badischen Sängergrusses endete die Jahreshauptversammlung in der Heuberghalle.
Mit dem Singen des Badischen Sängergrusses endete die Jahreshauptversammlung in der Heuberghalle. | Bild: Wilfried Koch

Beschlossen wurde dagegen die von Vizepräsident Anton Breyer vorgetragene Satzungsänderung (Paragraf 23), eine notwendige und unvermeidliche Anpassung an die europäische Datenschutzverordnung.

1285 Jahre Chorgesang: Bodensee-Hegau-Chorverband ehrte 20 langjährige Sänger

Im Rahmen der Jahresversammlung des Bodensee-Hegau-Chorverbandes (BHC) konnte Ehrungssachbearbeiter Manfred Wiebach neun Sänger für 60, vier Sänger und eine Sängerin für 65 und sechs Sänger für 70 aktive Sängerjahre ehren. "Sie haben sich die meiste Zeit ihres Lebens dem Chorgesang gewidmet", so Wiebach in seiner Ansprache. Die langjährige Treue zur großen Sängergemeinschaft verdiene Dank und Anerkennung. Alle Jubilare haben sich in hohem Maße um den Chorgesang verdient gemacht. Jeder von Ihnen habe nicht nur seine obligatorischen Chorproben absolviert, sondern darüber hinaus ein Ehrenamt in dem jeweiligen Verein übernommen, stellte der Ehrungssachbearbeiter fest.

Zu Ehrenmitgliedern des BHC ernannte Manfred Wiebach die Sänger Rudolf Stark (Männerchor 1875e.V. Markdorf), Werner Stich (Hohenhewenchor Engen-Welschingen), Klaus Scheuch (Liederkranz Immendingen), Heinz Dietenberger (MGV Kluftern-Friedrichshafen), Alfons Zimmermann (Liederkranz Steißlingen), Günter Stadelhofer (MGV Talheim-Tengen), Joachim Sigel (MGV Eintracht Salem-Neufrach), Herbert Rück (MGV Immenstaad) und Ehrenpräsident Ewald Grundler (Chorgemeinschaft Bodman-Espasingen).

Bereits 65 Jahre singen Erich Moser (Liederkranz Markelfingen), Alfons Hertrich (Hohenhewenchor Engen-Welschingen), Hugo Wezstein (MGV Blumenfeld-Tengen), Gottfried Heer( Eintracht Nordhalden) und als einzige Frau Wilfriede Halter (Liederkranz Markelfingen) in ihren Chören.

Die höchste Ehrung des Tages erhielten sechs Sänger für 70 aktive Jahre im Chorgesang. Dies sind Walter Kolb (MGV Öhningen-Schienen), Alfred Schäfer (Allgemeiner Bildungsverein Konstanz), Anton Möll (MGV Nellenburg gem.Chor Stockach), Herbert Sättele (Liederkranz Steißlingen), Erich Butsch (MGV Liederkranz Weiterdingen) und Albrecht Reichle (GV Liederkranz Hilzingen).

Alle Geehrten erhielten vom Präsidenten Bernhard Schäuble und den beiden Vizepräsidenten Josef Blender und Anton Breyer Urkunden und Weinpräsente. (wk)