Mit der Umsetzung der Forstneuorganisation in der Landesforstverwaltung hat Steffen Knaus die Revierleitung in den Gemeinden Sauldorf, Herdwangen-Schönach und Wald übernommen. Seit 1. April macht er sich mit seinem neuen Revier vertraut und hat bereits die ersten beruflichen Herausforderungen gemeistert. Vom 1. Juli an ist der 25 Jahre alte Forstfachmann auch offiziell der Nachfolger von Revierförster Daniel Benz, der sich ebenfalls im Zuge der Neuorganisation um das benachbarte Forstrevier in Ostrach kümmert. In der jüngsten Sitzung des Sauldorfer Gemeinderates stellte sich der neue Revierleiter dem Gremium und der Öffentlichkeit vor. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit stichwortartig den Zustand der kommunalen Fichten, Tannen und Laubbäume im Gemeindewald zu schildern.

Das könnte Sie auch interessieren

Forstwirtschaft in Rottenburg studiert

Steffen Knaus ist 1995 in Sigmaringen geboren und in Veringenstadt aufgewachsen. Nach dem Abitur in Sigmaringen studierte er Forstwirtschaft an der Hochschule in Rottenburg. Bei der Bundesforstverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern absolvierte Knaus seine Anwärterausbildung. „Ich habe mich für die Stelle im Landkreis Sigmaringen beworben, weil ich wieder in meinen Heimatkreis zurück wollte“, begründet der neue Förster seine Entscheidung für Sauldorf. Familiär ist der Veringenstädter waidmännisch vorbelastet. Vater und Großvater sind Jagdscheininhaber und er selbst qualifizierte sich als 16-Jähriger für den Jugendjagdschein.

Das könnte Sie auch interessieren

Zuständig für 1200 Hektar Waldfläche

Sein Zuständigkeitsbereich in den drei Gemeinden umfasst rund 1200 Hektar Waldfläche. Der größte Teil davon befindet sich in den Gemeinden Sauldorf und Herdwangen-Schönach. In Sauldorf machen sich die Folgen der Trockenjahre und des regenarmen Frühlings bemerkbar. An manchen Standorten seien bis zu 80 Prozent der Jungbäume vertrocknet und müssten ersetzt werden. Derzeit liegen im Sauldorfer Gemeindewald 1000 Festmeter Borkenkäferholz im Trockenlager. Bis zum Jahresende rechnet Förster Steffen Knaus mit weiteren 1000 Festmetern.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.