Zum Höhepunkt im Grundschulleben der Jungen und Mädchen soll am 30. Juni das Schulfest in der Auentalschule in Sauldorf-Rast werden. Das Schulfest findet nur alle vier Jahre statt. Dazu sagt Schulleiterin Birgit Schmon: "Jeder unserer Schüler soll einmal in seiner Grundschulzeit ein Schulfest erleben." Die Vorbereitungen haben längst begonnen und betreffen keineswegs nur die 88 Schüler und ihre sechs Lehrkräfte.

Jedes Kind am Stück beteiligt

Bürgermeister Wolfgang Sigrist wird zusammen mit dem Elternbeiratsvorsitzenden Christian Walter die Auental-Sause mit einem kurzen Grußwort eröffnen. Danach gehört der Tag den Jungen und Mädchen. Der Hauptpunkt wird die Aufführung "Regenbogenfisch", nach der Buchvorlage von Marcus Pfister. Die Chefin der kleinen Schule sagt: "Wir haben Wert darauf gelegt, dass jedes unserer Kinder an dem Stück beteiligt ist, entweder als Schauspieler, Tänzer oder Sänger." Die Gesamtregie hat Lehrerin Petra Schweikart übernommen.

Motto: Wenn Bücher lebendig werden

Wie schon der Titel und der Buchbezug des Schülerstücks nahelegen, wird das Buch im Mittelpunkt der Schulfete stehen. Dafür haben die Organisatoren das Motto "Wenn Bücher lebendig werden" gewählt. An der Bastelstation von Nadine Heber geht es vor dem Hintergrund der Erzählung "Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte", darum, Tiere zu basteln.

Viel Bewegung im Parcours

Carola Hensler will kleinen Leuten mit ihrem Bewegungsparcours auf Stelzen das Lesestück "Es muss auch kleine Riesen geben" nahe bringen. Besonderen Spaß erwartet die Kinder bei den Wasserspielen, die Verena Keller vorbereitet. Hier steht die Buchgeschichte "Lilli, Flosse und der Seeteufel" Pate. Petra Schweikart ist nicht nur für das Gelingen des Schülerstücks zuständig. Sie organisiert auch die Buchvorstellung. Dazu sagt die Rektorin: "Zwei Schüler aus der vierten Klasse werden je ein Buch vorstellen."

Bastelaktion mit Schulsozialarbeiterin

Schulsozialarbeiterin Tina Müller bereitet mit einigen Jungen und Mädchen das "Schulfruchtprogramm" vor. Dabei entstehen Frucht- und Gemüsespieße. Außerdem können bei Tina Müller und ihren Helfern Blumentöpfchen bemalt und mit Kräutern bepflanzt werden. Selbstverständlich nutzt die Schulsozialarbeiterin das Schulfest auch, um ihre Arbeit an der Auentalschule vorzustellen.

Erlös für Umgestaltung des Schulhofs

Mit von der Partie beim Schulfest sind auch die ehrenamtlichen Jugendbegleiter. An ihren Stationen werden Waffeln gebacken, Frisuren geflochten, gebastelt oder getanzt. Zusätzlich sind zwei Kinderbuchlesungen in der Schulbücherei vorgesehen. Der Schulfesterlös soll der Umgestaltung des Schulhofes zur Verfügung gestellt werden. Weil die Auentalschule keine Hauptschüler mehr hat, werden in diesem Jahr die WC-Anlagen grundschulgerecht umgestaltet. 2019 soll der Schulhof für die Bedürfnisse von Grundschulkindern optimiert werden.