Einen besonderen Auftritt des Kirchenchors Rast-Bichtlingen erlebte das Publikum am Abend des Palmsonntags in der Kirche St. Matthäus. Unter der musikalischen Leitung von Volker Nagel hörten die Anwesenden "Die sieben Worte Jesu am Kreuz" von César Franck. Das Passionskonzert stellte einen der Höhepunkte auf dem diesjährigen Veranstaltungsplan des Chores dar und füllte die Kirche in Bichtlingen bis auf den letzten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Für das einstündige Konzert konnte der Kirchenchor zudem ein 35-köpfiges Orchester mit Musikern aus den umliegenden Musikvereinen und drei regional bekannte Solokünstler gewinnen. Die Sopranistin Gudrun Marquardt-Teuscher, der Baritonsolist Alexander Ott und Tenor Gunnar Schierreich begeisterten mit ihren Stimmen die Zuhörer und verliehen dem Konzert zusätzlichen Glanz.

Zusammenarbeit mit Solokünstlern

Alle sind ausgebildete Sänger und blicken auf eine bereits erfolgreiche gesangliche Laufbahn zurück. Mit Gudrun Marquardt-Teuscher ist der Kirchenchor Rast-Bichtlingen schon länger vertraut, denn die Gesangspädagogin betreut diesen und weitere Chöre von Volker Nagel im Bereich der Stimmbildung. Und auch Alexander Ott hat schon öfter mit den Sängern aus Rast-Bichtlingen zusammen gesungen.

Alexander Ott (Bariton, links) und Gunnar Schierreich (Tenor) begeisterten die Zuhörer mit ihren Soli.
Alexander Ott (Bariton, links) und Gunnar Schierreich (Tenor) begeisterten die Zuhörer mit ihren Soli. | Bild: Christl Eberlein

Mit dem Passionskonzert "Die sieben Worte Jesu am Kreuz" hat sich der Chorleiter des Kirchenchors Rast-Bichtlingen einen bereits länger gehegten Wunsch erfüllt. Die schwierige Partitur von César Franck hat er zusammen mit den Sängern großartig umgesetzt. Der Komponist vereint in seinem Werk eine dramatische Darstellung der Leidensgeschichte Jesu mit schmerzvollen Klagegesängen und Abschnitten aus dem Alten und Neuen Testament.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Text ist in lateinischer Sprache verfasst und erzielt dadurch eine noch tiefer beeindruckende Wirkung. Sybille Konstanzer übersetzte für das Publikum die Texte der einzelnen Passagen des Konzerts, wodurch vor jedem Stück eine andächtige Atmosphäre in der Kirche entstand. Die Ergriffenheit der Anwesenden zeigte sich schließlich am Ende des Konzerts, als ein Moment der Stille herrschte, bevor der lange anhaltenden, stehendene Applaus für die Musiker einsetzte.

Langjährige Erfolgsgeschichte des Chors

Das Publikum zeigte seine Begeisterung für die Mitwirkenden deutlich und forderte eine Zugabe, die die Musiker gerne gewährten. Das Passionskonzert "Die sieben Worte Jesu am Kreuz" reiht sich damit ein in die langjährige Erfolgsgeschichte des Chors ein. Der nächste Auftritt der Sänger aus Rast-Bichtlingen lässt allerdings nicht lange auf sich warten. Am Freitag, 5. Juli, ist der Chor wieder mit einem Konzert im Bürgerhaus von Sauldorf zu hören.