Höhepunkt waren am Sonntag die Oldtimer-Schau und der Festumzug durch die Dorfstraßen.

Bild: Steinmüller, Hermann-Peter

Für besonderes Vergnügen unter den Zuschauern wurde die historische und nicht allzu ernst gemeinte Feuerlöschübung der Boller mit ihrem ältesten Gerät. Die Pumpenspritze musste von sechs Männern bedient werden.

Video: Steinmüller, Hermann-Peter

Dass dabei auch manche Dusche für die Umstehenden drin war, war angesichts der Sommerhitze eine willkommene Erfrischung.

Bild: Steinmüller, Hermann-Peter

Mehr als 20 Oldtimer-Einsatzfahrzeuge und fünf Feuerwehr-Fanfarenzüge zogen durch die örtliche Hauptstraße.

Video: Steinmüller, Hermann-Peter

Ein amüsantes Detail: Erich Hermann, Florian Frey und Bernd Kohli hatten eine Feuerwehrleiter aus dem 19. Jahrhundert mit gebracht. Während die beiden Kameraden die Leiter hielten, kletterte Hermann die Sprossen hoch, hielt von oben Rundumausschau und teilte den amüsierten Zuschauern mit, dass es nirgendwo brenne.

Bild: Steinmüller, Hermann-Peter

Vor und nach dem Umzug waren die 25 roten Oldtimer vor dem Festzelt aufgefahren und konnten von interessierten Besuchern in Augenschein genommen werden.

Bild: Steinmüller, Hermann-Peter

Am Nachmittag sorgten die Fanfarenzüge im vollen Festzelt für Stimmung.

Video: Steinmüller, Hermann-Peter