Eine gute Mischung aus Altbewährtem und Neuem ist wohl das Geheimrezept des Christlichen Bildungswerks Sauldorf (kurz CBS). Alljährlich versucht das Team des Bildungswerks, ein vielseitiges und ansprechendes Programm für die Mitbürger auf die Beine zu stellen.

Breites Publikum soll angesprochen werden

Mit gerade einmal fünf Helfern scheint dies einen ungeheuren Kraftakt darzustellen. Doch das durchorganisierte Team, bestehend aus Gisela Matheis, Rosemarie Kose-Kirsch, Anneliese Müller, Irene Riegger und Wilfried Reichle, ist auch dieses Jahr bestens vorbereitet und verspricht mit ihrem Programm für 2019 wieder einmal ansprechende Angebote in die Region zu holen. Immer im Vordergrund steht dabei der Gedanke ein breites Publikum anzusprechen. Besonders gut würden laut Gisela Matheis alle praktischen Angebote, wie Basteln, Yoga oder andere Sportarten angenommen werden. So haben dieses Jahr erneut diverse Tanzkurse und Kochabende ihren Platz auf der Sauldorfer Programmliste gefunden. Irene Riegger lädt außerdem zum kommenden Kräuterspaziergang mit anschließender Verkostung am 25. April ein, für den noch Plätze frei sind.

Begegnung in entspannter Atmosphäre

Mit seinem ehrenamtlichen Engagement will das Bildungswerk dazu beitragen, das Gemeinschaftsleben im Dorf und allgemein auf dem Land zu stärken. Durch das vielseitige Angebot würden die Menschen mehr zusammenkommen und eine Begegnung in entspannter Atmosphäre sei möglich. Jedoch stehe für das Team bei der Programmgestaltung der Bildungsauftrag an erster Stelle. So finden neben Bastelkursen auch politische Vorträge und Aufklärungsvorlesungen statt. "Heutzutage informiert sich jeder nur noch über das Internet, dabei sind die klassischen Vorträge in meinen Augen genauso wichtig", so Anneliese Müller. Den Wissensdurst also auch mal auf altbewährte Art stillen und den Dialog in der Gemeinschaft suchen, scheint ein zentrales Ziel des Bildungswerks zu sein. Dass dieser Gedanke auch in der Bevölkerung Anklang findet, zeigen die gut besuchten Veranstaltungen. Mit oft bis zu 20 Teilnehmern werden die Angebote ganz offensichtlich gut angenommen.

Sitzgruppen im Bürgerhaus geplant

Mit ihrer neuen Idee, alle eineinhalb Jahre eine große Veranstaltung zu organisieren, will das Team des Bildungswerks dieses Jahr schon beginnen. Der absolute Höhepunkt im aktuellen Programm ist die am 12. Oktober geplante Kabarettvorstellung mit den "Schrillen Fehlaperlen", einem Damenquartett, das mithilfe von Gesang humorvoll über die Tücken des Alltags berichtet. Aufgrund der hohen Nachfrage wird der Kartenvorverkauf bereits am 15. April im Lebensmittelladen Vogler in Sauldorf, im Kindergarten Sauldorf und in der Volksbank Meßkirch starten. Die Karten gibt es für 15 Euro, wobei zu beachten ist, dass es nur 200 Karten gibt, da das Bildungswerk plant, dem Bürgerhaus in Sauldorf durch Sitzgruppen eine gemütliche Atmosphäre zu verleihen.

Rosemarie Kose-Kirsch, Ansprechpartnerin des Bildungswerks, sagte, es könne jeder mit neuen Anregungen für das kommende Programm auf sie zugekommen werden.